Ex-Mini-Biker in Spanien

Aufstieg Joshua Bauer klettert nach oben

Joshua Bauer (Limbach) vom ADAC Sachsen Leistungszentrum fehlte in der spanischen CEV Challenge80/Moto4-Meisterschaft 2015 nur ein einziger Punkt auf den dritten Gesamtrang. Aufgrund seiner gezeigten Leistungen steht der Wechsel in die CEV PreMoto3-Klasse an, in der bisher der Hohenstein-Ernstthaler Paul Fröde fuhr. Nachdem Joshua Bauer seine ersten Erfolge in der Deutschen Pocket-Bike-Meisterschaft und im ADAC Mini Bike Cup feiern konnte, wagte er zur Saison 2015 den Schritt in die Spanische CEV Challenge80/Moto4-Meisterschaft. Bauer trat auf einer RMU mit einem 80ccm-Zweitakt-Motor für das spanische DV Racing Team aus Barcelona an, in dem 2015 auch der Sachsenring-Pilot Max Enderlein in der Moto2-EM seine Bahnen zog. Beim dritten Saisonlauf in Alcarras gelang dem zwölfjährigen Vogtländer mit der Pole-Position und einem Laufsieg der Durchbruch in der Spanischen Meisterschaft. Mit dem zweiten Platz zum Saisonfinale in Navarra setzte er ein weiteres Highlight. "Am Ende verpasste er den dritten Gesamtrang der Challenge80/Moto4-Championship nur um einen einzigen Punkt", informiert seine Trainer Dirk Reißmann und fügt hinzu: "Wir verlassen also den Zweitakt-Sektor und wechseln auf eine 250ccm-Viertakt-Maschine mit rund 36 PS. Das Fabrikat steht noch nicht fest." ww/ag