Experte bringt Natur-Wissen näher

Umwelt Interessante Führung durch die Naturschutzstation in Herrenhaide

experte-bringt-natur-wissen-naeher
Rolf Schallau erläutert die männlichen Blüten eines Haselnussstrauches. Diese können bis zu zwei Millionen Pollenkörner pro Kätzchen besitzen. Foto: Uwe Schönberner

Herrenhaide/Burgstädt. Natur-Experte Rolf Schallau informierte zahlreiche Naturfreunde während eines vorfrühlingshaften Rundganges durch die Naturschutzstation Herrenhaide über mehrere interessante Themen der hiesigen Fauna und Flora. Im 3,5 Hektar großen Areal der Burgstädter Nabu-Regionalgruppe erfuhren die Teilnehmer unter anderem einiges über verschiedene Holzsorten, deren Unterscheidungsmerkmale sowie über die Altersbestimmung durch die Jahresringe.

Am Stamm eines Nadelbaumes lassen sich die Jahresringe meist gut zählen."Die Witterung spielt dabei eine wichtige Rolle", betont Schallau und zeigt anhand von mehreren Holzstücken, wie sich die Holzmaserung entsprechend ändert. Schallau erläuterte außerdem einige Leistungen der Bäume, die einfach beeindrucken: So transportieren Bäume das Wasser über die Wurzeln nach oben bis in die Baumkronen, die sich bei nicht wenigen Exemplaren in unserer Region in 20 bis 30 Metern Höhe befinden. "Wer mit einem Stethoskop einen Baum abhört, kann das sogar akustisch erleben", so Schallau.

Aber auch über die Fauna informierte Rolf Schallau: So erführen die Teilnehmer der Führung beispielsweise, dass Arbeitsbienen nur 30 Tage leben, da sie in einem Monat ein riesiges Arbeitspensum zu absolvieren haben. Die Königinnen dagegen erreichen ein Alter von drei bis fünf Jahre. Zu Ameisen hat Schallau besonders viel zu erzählen: So weiß er, dass es die sichtbare Größe eines Ameisenhaufens über der Erde genau so groß noch einmal unter der Erde gibt. Auch über Schwarzwild und Lurche berichtete der Natur-Experte während dieses interessanten Nachmittages in Herrenhaide.

Die Nabu-Regionalgruppe Burgstädt organisiert im Jahreslauf eine Vielzahl interessanter Aktionen. Weitere Informationen auch im Internet unter www.sachsen.nabu.de.