Fahrerflucht und Raubstraftat in Mittelsachsen

Polizei Ermittlungen in Zwickau, Freiberg und Hohenstein-Ernstthal

fahrerflucht-und-raubstraftat-in-mittelsachsen
Foto: ollo/iStockphoto

Mittelsachsen. In Freiberg haben unbekannte Täter einen Senior bedroht und beraubt. Am Montag (30.10.2017) wurde ein Senior zwischen 14:00 Uhr und 14:30 Uhr von einem Unbekannten auf dem Parkplatz des Norma-Einkaufsmarktes an der Chemnitzer Straße angesprochen. Der Täter zwang ihn, in ein silbernes Auto zu steigen, an dessen Steuer der zweite Täter saß.

Nachdem einer der Täter den Rollator des Seniors eingeladen hatte, fuhren sie in die Wohnung des Opfers in die Straße Am Mühlteich. Einer der Täter ging mit dem Senior in dessen Wohnung, wo er ihn bedrohte und sich Bargeld verschaffte. Er überließ dem Opfer eine Lederhandtasche und fünf Lederjacken, die er als Geschenk deklarierte. Nach aktuellem Kenntnisstand ist einer der Täter ca. 30 Jahre alt.

Ermittelt wird wegen des Verdachts des schweren Raubes. Hinweise nimmt das Polizeirevier Freiberg unter 03731 70-0 entgegen.

Fahrerflucht auf der A4

Heute gegen 5:20 Uhr stieß auf der A4 in Callenberg ein Pkw-Kombi oder SUV beim Spurwechsel mit einem Renault Kangoo zusammen. Der entstandene Sachschaden des Renault beträgt etwa 7.000 Euro.

An der Anschlussstelle Hohenstein-Ernstthal auf die A4 in Richtung Dresden wechselte ein unbekannter Fahrer oder eine unbekannte Fahrerin direkt vom Einfädelungsstreifen auf den linken Fahrstreifen. Dabei rammte der Fahrer oder die Fahrerin seitlich einen Renault Kangoo im mittleren Streifen (Fahrer: 42). Nachdem der unbekannte Pkw kurz auf dem Seitenstreifen hielt, setzte er seine Fahrt, wahrscheinlich mit Beschädigungen auf der linken Fahrzeugseite, fort.

Unter 0371 8740-0 nimmt das Autobahnpolizeirevier Chemnitz Hinweise entgegen.