Fahrt führt zu den Königinnen der Instrumente

Miskus Auf den Spuren berühmter Orgeln

fahrt-fuehrt-zu-den-koeniginnen-der-instrumente
Die Silbermann-Orgel in der Oederaner Kirche. Foto: Ulli Schubert  Foto: Ulli Schubert

Oederan. Eine musikalische Orgelfahrt, die am 2. September im Rahmen des Mittelsächsischen Kultursommers stattfindet, führt geschichts- und orgelmusikinteressierte Mitreisende zu sechs Königinnen der Instrumente in Orten der Region.

Kleine Kaffeepause

Startpunkt ist in diesem Jahr um 12.30 Uhr die Trinitatiskirche in Hainichen. Von da aus geht es mit dem Reisebus über Ringethal und Greifendorf bis nach Roßwein. Im dortigen Pfarramt wird eine kleine Kaffeepause eingelegt, bevor die musikalische Reise nach Großschirma und Oederan weiter führt.

Die Orgel in der Stadtkirche Oederan ist ein Werk des berühmten sächsischen Orgelbaumeisters Silbermann. Gottfried Silbermann hatte das Werk 1725 bis 1727 mit 24 klingenden Stimmen, 300 Pfeifen, zwei Manualen und Pedal für 1000 Taler erbaut. In den Sommermonaten findet jeweils donnerstags um 12 Uhr eine Orgelmusik zur Mittagszeit statt.

Musikalische Kostprobe

Bei den einzelnen Besichtigungen werden die Instrumente und deren Geschichte vorgestellt sowie natürlich wird auch eine musikalische Kostprobe gegeben. Endstation der Rundfahrt ist gegen 19 Uhr wieder in Hainichen. Wer noch an dieser musikalischen Spritztour teilnehmen möchte, kann sich nur beim Miskus in Hainichen Restkarten im Wert von 18 Euro sichern. Tel.: 037207651240.