Fairer Schokolade auf der Spur

Einladung Süße Rallye durch Freibergs Geschäfte

fairer-schokolade-auf-der-spur
Luise Gerlach, Christian Möls und Götz Leeder-Kamanda (v.r.) machen Appetit auf die Freiberger Schokoladenrallye. Foto: Wieland Josch

Freiberg. Vergangene Freitag fiel der Startschuss für eine tolle Aktion, organisiert von der Koordinierungsgruppe "Fair Trade Town Freiberg". Diesem Titel fühlt man sich hier nämlich nach wie vor verpflichtet, und um dies zu untermauern, hatte man bereits im vergangenen Jahr fair gehandelten Kaffee in den Mittelpunkt einer Wette gestellt, bei der es darum ging, 1.000 Tassen des Heißgebräus unters Volk zu bringen.

Die wohl süßeste Rallye

In diesem Jahr sind die Organisatoren auf eine ebenso charmante Idee verfallen. "Wir laden Freiberger und Besucher zur ersten Schokoladenrallye durch die Altstadt ein", sagt Christian Möls vom Komitee. Noch bis zum 17. Juni liegen in zwölf Geschäften sowohl Laufzettel als auch jeweils eine Frage aus, die es auf dem Zettel zu beantworten gilt.

Diese dreht sich natürlich um das Thema Kakao, Schokolade und fairer Handel. "Wer mindestens zehn richtige Antworten auf dem Zettel vermerkt hat, bekommt die Chance auf einen Gewinn", so Möls. "Und zwar zwei Freikarten für den Besuch des Schokoladenfestes Anfang August auf der Rochsburg."

Die Silbernen Tage

Zum Familienfest der Silbernen Tage am 17. Juni auf dem Schlossplatz wird um 15 Uhr Oberbürgermeister Sven Krüger den glücklichen Gewinner ziehen. Mit der Aktion will man noch mehr erreichen, als nur etwas Spaß. Denn die Kakaobauern an der Elfenbeinküste, von wo der Großteil der Bohnen für unsere Schokolade kommt, leben unter schlimmen Verhältnissen, können kaum von dem, was sie erwirtschaften, leben, und Kinderarbeit ist dort Alltag.

Eine Ausstellung im Rathaus, die dort zu den Öffnungszeiten kostenlos zu sehen ist, stellt diese Zustände eindringlich dar und verweist auf Lösungen. Sie wird auch zum Familienfest auf dem Schlossplatz noch einmal aufgebaut sein.