Falkenauer Sportler haben gleich mehrfach Grund zum Feiern

Jubiläum TSV 1888 begeht vom 15. bis 17. Juni sein Fest

Die Fußball-Oldies des TSV treffen währen des Festwochenendes auf die Traditionsmannschaft des CFC um Olaf Renn. Foto: Knut Berger

Falkenau. Die Sportlerinnen und Sportler aus Falkenau haben im Juni Grund zum feiern - und das gleich vierfach! Zum Vereinsfest, dass vom 15. bis 17. Juni auf dem Sportgelände stattfindet, werden die Jubiläen "130 Jahre TSV 1888 Falkenau, "60 Jahre Alte Herren". "35 Jahre Frauensportgruppe" sowie "20 Jahre Frauenfußball" begangen. Dafür haben die Verantwortlichen ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. "Das Organisationsteam, in dem Vertreter aus den verschiedenen Sparten des Vereins sitzen, hat sich das erste Mal im Dezember 2017 getroffen und danach regelmäßig beraten", sagte Jennifer Mittmann. Sie selbst ist Vorstandsmitglied und spielt bei den Damen des TSV Falkenau Fußball. Derzeit kämpft die Mannschaft in der Meisterrunde der Kreisklasse um Punkte und wird im Rahmen des Vereinsfestes am 17. Juni um 11 Uhr auf die Spielgemeinschaft Niederlichtenau/Sachsenburg treffen. Den Auftakt der dreitägigen Sause bildet jedoch am 15. Juni ein Tischtennis-Nichtaktiventurnier, dass 17.30 Uhr beginnt. Eine Anmeldung ist für Jedermann in der Turnhalle zwischen 16 und 17 Uhr möglich. 18.30 Uhr laufen die Alten Herren zu einem Fußballspiel auf, danach kann im Sportlereck ein Spiel der Fußball-Weltmeisterschaft abgeschaut werden.

Besucher können Turniere bestaunen und selbst aktiv werden

Der 16. Juni beginnt 9 Uhr mit einem Nachwuchs-Fußballspiel sowie der Tischtennisvereinsmeisterschaft, an der jedoch nur Mitglieder der Sparte Tischtennis teilnehmen können. Interessant dürfte es 15 Uhr werden, wenn eine Freizeitmannschaft des TSV 1888 Falkenau auf das Oldstar-Team des Chemnitzer FC trifft. "Ich denke, dass wir mit einer schlagkräftigen Truppe anreisen. So haben Andreas Müller, Daniel Göhlert , Hendrik Liebers und Jens König schon zugesagt", sagt Olaf Renn, der ebenfalls in den Reihen des Chemnitzer Teams stehen wird, dass unter der Regie von Jörg Illing aufläuft.

Während der Halbzeitpause wird es für Zuschauer ein Elfmeterschießen geben. Auch am Sonntag, den 17. Juni steht ab 9.30 Uhr vor allem der Fußball im Fokus. Ab 10.15 Uhr geben die Judosportler Proben ihres Könnens ab. An jedem Abend sorgt ein DJ für Unterhaltung, natürlich können sich die Gäste auf eine umfassende gastronomische Versorgung freuen.