Familie steht im Advent im Mittelpunkt

Umfrage der Woche Schnee und Weihnachtsmärkte sorgen für Stimmung

Zum ersten Advent wollte BLICK auf der Homepage www.blick.de wissen, wie die Leser die Vorweihnachtszeit erleben. Wie erwartet hat in der Region zwischen Freiberg und dem Vogtland und vor allem im Erzgebirge die Zeit vor Heiligabend einen besonderen Stellenwert. Daran kann auch die Hektik des Alltags nicht rütteln. 24 Prozent gaben diesbezüglich an, dass sie keine Zeit für Besinnlichkeit hätten. Die großer Mehrheit genießt also das vorweihnachtliche Flair mit Schwibbögen, Räuchermännern und Pyramiden. Die Familie steht in der Weihnachtszeit im Mittelpunkt. 40 Prozent aller Teilnehmer an der Umfrage gaben an, dass sie die Zeit mit der Familie verbringen. Ein weiteres großes Thema sind die Weihnachtsmärkte. Ein Drittel kann es kaum erwarten, dass die Weihnachtsmärkte aufmachen. Und da zur Zeit viel Schnee liegt, ist die Atmosphäre zwischen den Glühweinständen und Kunsthandwerksbuden dieses Jahr besonders schön. Die vielen Märkte in der Region können sich also über regen Zuspruch freuen. Nur vier Prozent können mit Weihnachten nichts anfangen. Die neue Umfrage der Woche beschäftigt sich mit Spendenbereitschaft. Sie ist zu finden unter www.blick.de.