Fantreffen der "Randfichten" in Freiberg bringt Tivoli zum Kochen

Konzert Auch der "Hammer" und "Bettina & Patricia" waren dabei

Freiberg. 

Freiberg. Im Konzert- und Ballhaus "Tivoli" zu Freiberg erlebten die Fans der "Randfichten" am gestrigen Samstag ein stimmungsvolles und abwechslungsreiches Konzert - und das vier Stunden lang! Angefangen mit dem "Hammer," ein erzgebirgisches Original, der mit seiner unnachahmlichen Art schon mal ein gutes Warm-Up hinlegte; 73 Jahre jung und immer noch fit für die Bühne! Sowohl sein Gesang als auch sein Humor kamen gut beim Publikum an. Danach sang sich Charlotte, auch "die Sonne aus dem Erzgebirge" genannt, in die Herzen der Fans. Übrigens: Sie wird auch beim diesjährigen Märchenfestival "Fabulix" in Annaberg-Buchholz zu sehen sein.

 

 

Besondere Gäste waren auch dabei

Als besondere Gäste hatten die Fichten die Musikerinnen Bettina & Patricia vom Bodensee eingeladen. Beide machten Party pur und bei den Fans gab es kein Halten mehr. Urige und fetzige Volksmusik, gespielt auf der Steirischen Harmonika - ein Augen- und Ohrgenuss!

Dann war es soweit: Die Fans, die aus ganz Deutschland angereist waren, erlebten ihre Randfichten und die Party konnte beginnen. Eine Besonderheit: Der neue Gitarrist Rene "Schrodi" Schröder spielte sein erstes Fantreffen. Es dauerte nicht lang und der Saal kochte. Textsicher sind die Randfichtenfans sowieso und so konnten sowohl die Band als auch ihre Zuschauer eine große Party feiern. Die Randfichten sangen Hit an Hit, darunter natürlich auch "Holzmichl" und "Steig ei mir fahr'n in de Tschechei".

Eine riesige Polonaise schlängelte sich durch den ehrwürdigen Saal. Der Steigermarsch passte wie immer gut in die Bergstadt Freiberg. Zum Finale gab es das "Feierobn Liedl", gesungen von den "Randfichten", dem "Hammer" und "Bettina & Patricia" - und natürlich der ganzen Fangemeinde!