Feiern und Tauziehen wie die Weltmeister

Tauziehen Paralleltauziehen zum 13. Mal in Colmnitz

feiern-und-tauziehen-wie-die-weltmeister
Starke Arme sind beim Paralleltauziehen gefragt. Foto: Wieland Josch/Archiv

Colmnitz. Wer noch nicht dabei war, der sollte sich diesen Termin vormerken: Am kommenden Wochenende findet in Colmnitz wieder die Weltmeisterschaft im Paralleltauziehen statt.

Organisiert wird das Ziehen vom örtlichen Jugendclub. Die selbstbewusste Behauptung, dass es sich hier tatsächlich um eine Weltmeisterschaft handelt, speist sich aus dem simplen Grund, dass man von einer anderen dieser Art bislang noch keine Kenntnis hat. Und immerhin findet jenes kraftraubende Event bereits zum 13. Mal statt.

Ein Paar Änderungen zur 13. Meisterschaft

Diesmal gibt es allerdings ein paar Änderungen zu den Vorjahren. Die auffälligste dabei ist, dass nun zwei Tage für die Veranstaltung geplant sind, schlichtweg um mehr Zeit zum Feiern zu haben, was neben der sportlichen Gaudi ja das Wichtigste ist.

Denn in erster Linie ist das Paralleltauziehen zusammengenommen ein riesiger Spaß. Und deshalb geht es diesmal bereits am Samstag, den 1. Juli , um 21 Uhr mit einem spitzenmäßigen Partyabend los. Zunächst treten dabei die Hartmannsdorfer Schalmeien auf, danach übernimmt DJ Le More die Regie.

Wer feiern kann, der kann auch ziehen

Wer es dabei übertreibt, dem kann jetzt schon prophezeit werden, dass er am kommenden Tag zum Wettkampf mit deutlich schlechteren Karten antritt. Denn bei allem Spaß, Körner und Können müssen stimmen, wenn das über den Teich gespannte Seil, welches über eine Winde wieder zum Ausgangsufer zurückführt, in den Mittelpunkt des Interesses gerät.

Um 10 Uhr geht es los, traditionell mit dem Wiegen der Mannschaften, was allein schon den Eintritt wert ist, denn die Teams müssen auf einem großen Balken balancieren, damit ihr Gewicht festgestellt und sie in entsprechende Kategorien eingeteilt werden können. Dann heißt es Männer gegen Männer, Frauen gegen Frauen, und am Ende liegt irgendwer immer im Wasser.