• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Festival steht in Startlöchern

Mittelsächsischer Kultursommer 52 Veranstaltungen an 38 Spielorten

In Mittelsachsen ist den Sommer über wieder Festival-Zeit angesagt. Mit bekannten und neuen Veranstaltungen will dann der Mittelsächsische Kultursommer (Miskus) bereits zum 21. Mal unter Beweis stellen, dass er mit insgesamt 52 Veranstaltungen an 38 verschiedenen Spielstätten zu einem der größten als auch vielfältigsten Kultur-Events in Sachsen zählt. "Wir sind schon richtig gespannt auf unsere Saison und wünschen an den 15 Wochenenden vor allem gutes Wetter", sagte Miskus-Geschäftsführerin Regina Herberger, die vergangenen Freitag in Döbeln während einer Pressekonferenz die Werbetrommel für das mittelsächsische Festival rührte. Musikalisch eröffnet wird es am 21. Juni in Mittweida mit dem "KlangLichtZauber", der dieses Jahr Katrin Weber auf die Bühne am Techniklumplatz holt. Begleitet wird ihr Auftritt von der Vogtland Philharmonie. Darüber hinaus können sich die Zuschauer erneut auf tolle Lichtprojektionen freuen. Der Sonntag gehört mit dem "Kinder-Klang-Zauber" wieder dem Nachwuchs, der eine Show mit Künstlern, Bastelangeboten vom Freizeitzentrum Mittweida und Beiträge der Kreismusikschule beinhaltet. Bereits eine Woche zuvor wird es in Rochlitz fürstlich. Dort finden vom 14. bis 15. Juni die zweiten Fürstentage statt, in die auch Seelitz mit eingebunden ist (BLICK berichtete).

Um die kleinen und großen Kulturprogramme von Juni bis September zu stemmen, stehen dem Miskus dieses Jahr 600.000 Euro zur Verfügung. "Annähernd 50 Prozent davon werden durch die öffentliche Hand gestemmt", erklärte die Geschäftsführerin. Der größte Brocken an Geld kommt erneut vom Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen, der annähernd 215.000 Euro zum Festival dazu gibt. Hinzu kommen 58.250 Euro Sponsorengelder. "Das sind etwa 6.000 Euro mehr als im Vorjahr", freute sich die Geschäftsführerin. Mehr als 300.000 Euro will der Miskus in der laufenden Saison selbst erwirtschaften.