• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Feuerwehrfest in Flöha steht bei Bürgern hoch im Kurs

Fest Verdienstvolle Kameradinnen und Kameraden geehrt

Flöha. 

Flöha. Das Fest der Freiwilligen Feuerwehr Flöha steht bei den Einwohnern der Stadt Flöha nach wie vor sehr hoch im Kurs. Denn zur diesjährigen Auflage pilgerten die Besucher wieder zu Hunderten an die Feuerwache. Dabei gab es zum Kinder- und Familienfest nicht nur die Möglichkeit, bei Bratwurst und Bier oder Kaffee und Kuchen mit Bekannten locker zu plaudern. Vielmehr zeigten die Feuerwehrmitglieder im Rahmen von unterschiedlichen Vorführungen, auf welch hohem Ausbildungsstand sie stehen. Natürlich gab es wieder viel zu lachen, als der historische Löschtrupp ausrückte, um ein Feuer zu löschen. Begehrt waren auch die kleinen Rundfahrten mit dem Feuerwehrauto.

 

Verdienstvolle Kameraden ausgezeichnet

Das Fest wurde aber auch genutzt, einige verdienstvolle Kameradinnen und Kameraden zu ehren, die der Wehr seit vielen Jahren die Treue halten. "Ich sehe in unseren Reihen heute verschiedene Generationen von Feuerwehrleuten sitzen. Wir sollten uns weiterhin respektieren, voneinander lernen und aufeinander zugehen. Nur so können wir die gewohnt schlagkräftige Truppe bleiben, uns weiterentwickeln und noch stärker werden", sagte Wehrleiter Silvio Schindler. Zugleich machte er darauf aufmerksam, dass in den vergangenen zwei Jahren immerhin acht Kameraden aus der Jugendfeuerwehr in die aktive Abteilung übernommen und zum Feuerwehrmann ausgebildet wurden. Zum öffentlichen Feuerwehrappell waren unter anderem Landrat Dirk Neubauer, die Landtagsabgeordnete Susan Leithoff sowie der Oberbürgermeister der Stadt Flöha, Volker Holuscha, anwesend.

 

Wehrleiter zieht positive Bilanz

Den Auftakt zum Fest hatte der Feuerwehrball gebildet. "Wir konnten dabei ein volles Haus, gut gelaunte Leute und beste Stimmung verzeichnen", berichtete Tino Auerbach, der Chef des Feuerwehr-Fördervereins. Wehrleiter Schindler zog eine Bilanz der zwei Feiertage. "Wir haben uns natürlich über die große Resonanz gefreut. Doch das Fest konnte nur durchgeführt werden, weil alle Kameradinnen und Kameraden engagiert mitgezogen haben. Für diesen Einsatz möchte ich mich bei allen herzlich bedanken", fasste der Wehrchef zusammen.

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!