Feuerwehrmänner arbeiten nun ortsübergreifend

Projekt Zusammenarbeit der Feuerwehren ist beispielhaft

feuerwehrmaenner-arbeiten-nun-ortsuebergreifend
Fabian Wehner (r.) verrichtete jetzt mit weiteren Kameraden auch in der FW Lichtenberg seinen Dienst, worüber sich auch Bürgermeisterin Steffi Schädlich und Homag-Chef Christan Breyer freuen. Foto: Ulli Schubert

Beerwalde/Schweikershain. Fabian Wehner ist Angehöriger der Freiwilligen Feuerwehr Beerwalde/Schweikershain. Wochentags aber wird er gemeinsam mit den Kameraden der Wehr im erzgebirgischen Lichtenberg ausrücken, wenn diese gebraucht wird. Wie das möglich ist? Der gelernte Mechatroniker arbeitet als Inbetriebnehmer bei der Firma Homag in Lichtenberg. Wie auch Kameraden der Wehren aus Reinsberg, Großhartmannsdorf und Helbigsdorf.

Ausbildung wird stark unterstützt

Sie alle werden künftig zwei Stunden monatlich in der Lichtenberger Wehr ihre Ausbildung absolvieren und dort zunächst die Technik und die Abläufe kennenlernen. Und zwar während der Arbeitszeit. Ermöglicht hat dies die Unternehmensleitung. Das sei für ihn eine Selbstverständlichkeit gewesen, erklärt Geschäftsführer Christian Breyer.

"Schließlich sind wir Nachbarn und müssen uns gegenseitig helfen. Und wir haben als Unternehmen auch eine soziale Verpflichtung." Unterstützt wird das weit und breit einmalige Projekt ebenso von der Gemeinde Lichtenberg, die die Ausrüstung der vier Kameraden stellt.

Beispielhafte Zusammenarbeit

"Ich habe nicht zuletzt bei zwei Hochwassern erlebt, wie wichtig der Einsatz eines jeden Feuerwehrmannes ist", so Bürgermeisterin Steffi Schädlich, die insbesondere das Engagement der Firma Homag hervorhebt. Durch den Dreierpakt ist es möglich, die Tagesbereitschaft der Lichtenberger Wehr zu gewährleisten, zu der auch die Ortsteile Weigmannsdorf und Müdisdorf gehören.

Auch Kreisbrandmeister Gerald Nepp ist von dem Projekt begeistert. "Eine solche Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr, Unternehmen und Gemeinde wie in Lichtenberg ist beispielhaft und ich wünschte sie mir vielerorts."