Feuerwehrmann wird Fernseh-Promi

Sven Rittmeyer aus Lichtenstein, der als schönster Feuerwehrmann Sachsens schon für reichlich Schlagzeilen gesorgt hat, ist mittlerweile zu einem echten Medienprofi geworden. Mit Moderatorin Heike Leschner plauderte er ganz entspannt im Rettungskorb der Feuerwehrdrehleiter, während am Gerätehaus die Party stattfand, die der Fernsehsender MDR als Initiator des Wettstreits um den Titel des schönsten Feuerwehrmannes initiiert hatte und für die Feuerwehr spendierte. Der Trubel um den "gekrönten" Kameraden, der sogar einen eigenen Fanclub hatte und zu einem weiteren Glanzpunkt des Jubiläumsjahres zum 800. Geburtstag der Stadt Lichtenstein sorgte, wird sich nun aber voraussichtlich etwas legen. Das stört auch Sven Rittmeyer nicht. Denn der Feuerwehrmann, der bei seinem Titelgewinn noch solo war, stellte bei seinem letzten Medienauftritt auch die neue Freundin Susann vor.