• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Finanzspritze hilft bei Reparatur

Oldtimer Feuerwehrverein muss Schaden an der Kupplung beseitigen

Als Prunkstück der feuerwehrhistorischen Sammlung an der Erich-Fraaß-Straße in Glauchau gilt die Magirus-Drehleiter. Sie wurde 1938 gebaut. Die Mitglieder des Feuerwehrvereins stecken viel Geld und viel Zeit in die Unterhaltung. "Derzeit muss die Reparatur eines Kupplungsschadens vorbereitet werden, damit wir die historische Leiter weiter bei Umzügen und Veranstaltungen zeigen können", sagt Jochen Glös, Vorsitzender des Feuerwehrvereins in Glauchau.

Bei diesem Vorhaben hilft nun eine Finanzspritze des Bau-, Fach- und Gartenmarktes Leitermann. Das Unternehmen übergab vor wenigen Tagen einen 650-Euro-Scheck. Sechs Leitermann-Filialen haben sich an einer Mittsommer-Spendenaktion beteiligt. Dabei kamen insgesamt 3.175 Euro zusammen, die nun an Einrichtungen und Vereine aufgeteilt werden können. Dabei hat Leitermann getreu dem Motto "Mithelfen und Mitfeiern" für jeden in der Zeit von 16 bis 20 Uhr getätigten Einkauf zwei Euro für Projekte und Vorhaben der beteiligten Vereine und Einrichtungen zur Verfügung gestellt.

Das Fahrzeug mit der Magirus-Drehleiter, welches über einen 125-PS-Motor verfügt, war zwischen 1938 und 1982 in Glauchau im Einsatz. Im zweiten Weltkrieg rollte der Wagen nach dem Luftangriff sogar zur Unterstützung bei der Brandbekämpfung nach Leipzig und nach Chemnitz. "Mit der Magirus-Drehleiter sind unglaublich viele Leute aus der Feuerwehr in Glauchau ausgerückt und groß geworden", verweist Feuerwehrvereins-Mitglied Matthias Irmer auf die besondere Bedeutung des "Oldtimers". In den vergangenen Jahren haben sich Irmer & Co. schrittweise um die Restaurierung der Magirus-Drehleiter gekümmert.

In der feuerwehrhistorischen Ausstellung können zudem eine Handdruckspritze, die aus dem Jahr 1752 stammt, sowie alte Anhänger und Ausrüstungsgegenstände gezeigt werden. Alte Fotos lassen die Geschichte der Floriansjünger in Glauchau lebendig werden. Wer sich für die Feuerwehr-Historie interessiert kann, nach einer telefonischen Absprache, den Verein besuchen.



Prospekte