Firmen brauchen Platz

Wirtschaft Gewerbegebiet "Am Galgenberg" wird erweitert

Das Gewerbegebiet "Am Galgenberg" in Oederan ist eine der Erfolgsgeschichten der wirtschaftlichen Entwicklung im Ex-Landkreis Flöha nach der politischen Wende. Am 21. Dezember 1991 erfolgte durch den damaligen Bürgermeister Gernot Krasselt der erste Spatenstich. Schon ein Jahr später hatten sich die ersten drei Firmen angesiedelt, heute sind es 13 Betriebe, die hier auf rund 26 Hektar ihre Produktionsstätten haben und damit zahlreiche Arbeitsplätze in der Stadt des Klein-Erzgebirges schufen.

Jetzt wird der Geschichte ein neues Kapitel hinzugefügt. Am kommenden Dienstag erfolgt 14.30 Uhr der symbolische Spatenstich für die Erweiterung des Areals. Das Gewerbegebiet wird rund 6,25 Hektar größer. Unter anderem werden eine 500 Meter lange Erschließungsstraße, eine Regenwasserableitung und eine weitere für die Regenrückhaltung, Trinkwasser- und Löschwasser- sowie Abwasserleitungen gebaut. Die Landesdirektion Chemnitz hat dafür im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" der Stadt Oederan einen Betrag von gut einer Million Euro bewilligt. Die Summe setzt sich je zur Hälfte aus Bundes- und Landesmitteln zusammen. Insgesamt werden sich die Kosten auf rund zwei Millionen Euro belaufen. Oederans Stadträte hatten bereits im Juli der entsprechenden Änderung des Flächennutzungsplans zugestimmt und im Oktober den Zuschlag für den ersten Bauauftrag erteilt. Mit der Erweiterung des Gewerbegebiets entstehen auch neue Arbeitsplätze.