Flächen-Kunst im Rittergut

Schau An der Ausstellung in Ehrenberg sind vier Heinickers beteiligt

flaechen-kunst-im-rittergut
Foto: Getty Images/istockphoto/valentinrussanov

Am Sonntag, den 25. März findet die Vernissage zur neuen Ausstellung "Flächen" 15 Uhr im Rittergut Ehrenberg statt. Die Ausstellung zeigt eine Generationsübergreifende Sammlung von kunstvoll gestalteten Flächen, angefertigt mit unterschiedlichen Arbeitsmitteln.

Familie hat sich der Fläche verschrieben

Die Akteure kommen alle aus der Familie Heinicker: Gerhard, Ulla, Paul und Eberhard. Seit Generationen beschäftigen sich Heinickers mit der Fläche. Basis ist das Handwerk, das Malerhandwerk, der Großvater, der Vater; sie versuchten mit einfachsten, bescheidenen Mitteln, Wände für ihre Kundschaft zu gestalten. Schon weit vor dem Ruhestand beschäftigten sie sich neben dem Handwerk mit Naturstudium und freier Malerei.

Die Zeit der Pension verschafft Gerhard Heinicker den zeitlichen Freiraum, sich noch intensiver mit der Malerei zu beschäftigen. Mit 85 Jahren hat er eine brillante witzige Art die Natur zu beobachten. Die Farbe, die Fläche das ist sein Lebenselixier.

Jüngere Familienmitglieder studieren noch

Ulla Heinicker ist die nächste Generation. Gefördert durch den Onkel Eberhard Heinicker studiert sie Flächendesign. Ihre Arbeiten tragen textilen, strukturierten Charakter. Die Farbenwelt des Vaters reduziert sie in ihren Arbeiten auf ein Minimum, im Vordergrund stehen Flächen, Linien, Texturen mit stark grafisch geprägten Charakter.

Paul Heinicker ist der jüngste Kreative der Familie. Nach dem Abitur studiert er Interaktives Design und spezialisiert sich auf Datenvisualisierung Er gestaltet Algorithmen und benutzt diese, um aus Datensätzen Sinn zu kreieren. Aus der Programmierung entsteht ein kreatives Produkt, eine gestaltete Fläche. Diese Fläche ist das Produkt dieser Familie, aber die Generationen benutzen auf dem Weg dahin unterschiedliche Werkzeuge, vom Pinsel über die Grafik bis hin zum Algorithmus.