Flügel in schlechtem Zustand

Aufruf Schmuckstück des Turmhofkinos soll gerettet werden

fluegel-in-schlechtem-zustand
Soll bald wieder bessere Tage sehen: Der Rönisch-Flügel aus dem Turmhofkino. Foto: Stadtverwaltung Freiberg

Freiberg. Die letzten zwei Jahrzehnte seines bald 160-jährigen Daseins waren nicht die besten für den einst edlen Flügel. Er fristete sie in steter Dunkelheit in einem immer mehr dem Verfall preisgegebenen Gemäuer, dem Turmhofkino an der Chemnitzer Straße in Freiberg, sein Dasein. Ende des vergangenen Jahres gelangte das Gebäude in städtische Hand, welche ein Gutachten zur Standfestigkeit durchführen ließ, mit dem ernüchternden Ergebnis, dass ein baldiger Einsturz drohe und keine Zeit vergeudet werden dürfe. "Hier war schlicht und ergreifen Gefahr im Verzug", so Oberbürgermeister Sven Krüger. Schnell wurde gehandelt, um Schlimmeres zu verhindern. Die Abbruchmaßnahmen sind mittlerweile fast vollständig abgeschlossen. An Stelle des Turmhofkinos wird demnächst ein Parkplatz zu finden sein. Viele Freiberger bedauerten den notwendigen Schritt, hängen doch zahlreiche schöne Erinnerungen an dem Kino. Der Konzertflügel wird wohl als einziges Stück überleben. Doch befindet auch er sich inzwischen in einem beklagenswerten Zustand. Der königlich-sächsische Hoflieferant Carl Rönisch hat ihn 1860 selbst gebaut. Er würde ihn wohl kaum wiedererkennen, so haben dem Instrument die Jahre zugesetzt. Aber es ist noch nicht zu spät, um das einmalige Stück mit seinen Verzierungen, Malereien und der seltenen Farbe Palisander zu retten. Dem Wunsch der Freiberger nachkommend hat die Stadt ein Spendenkonto eingerichtet.

Unter dem Betreff "Spenden Flügel, 11130100.27919000" kann auf das Konto DE75870520003115000102 der Stadtverwaltung Freiberg bei der Mittelsächsischen Sparkasse gespendet werden.