Fördermittel für Augustusburg

Förderung Bau einer Kleinfeldsportanlage wird Realität

foerdermittel-fuer-augustusburg
Staatssekretär Wolff übergab auf dem Sportplatz den Förderbescheid an Bürgermeister Dirk Neubauer (3. v.r.). Foto: Ulli Schubert

Augustusburg. Man könnte es mit einem Tor des Monats vergleichen, dass es der Stadt gelang, im zweiten Anlauf Fördermittel für den Bau einer Kleinfeldsportanlage zu erhalten. Freilich mit tatkräftiger Unterstützung unter anderem seitens des Kreissportbundes und der Bundestagsabgeordneten Veronika Bellmann.

Am Freitag übergab Umweltstaatssekretär Herbert Wolff Bürgermeister Dirk Neubauer den Förderbescheid in Höhe von rund 224 000 Euro. "Die Förderung des Schul- und Vereinssports liegt mir persönlich am Herzen. Es freut mich, dass hier mit Hilfe des Programms 'Brücken in die Zukunft' eins moderner Kleinfeldsportanlage entsteht", sagte Herbert Wolff.

Die Anlage kann auch für den Schulsport des Regenbogen-Gymnasiums und als zentrale Sportstätte der Stadt genutzt werden. Im Programm "Brücken in die Zukunft" konnten die Kommunen selbst entscheiden, was ihnen wichtig ist.

"Etwa 150 der rund 2200 Projekte, die die Kommunen mit Hilfe dieses Programms umsetzen wollen, betreffen den Bereich Sportstätten. Das entspricht etwa vier Prozent der Gesamtfördermittel", erklärte der Staatssekretär. Neben Bürgermeister Neubauer zeigten sich auch Vertreter der Sportvereine sehr zufrieden "Wir haben lange gekämpft und sind froh, dass es nun endlich geklappt hat", so Margund Pätzold, Vorsitzende des SV Augustusburg.