Ford rutscht gegen Regiobahn

Unfall Lokführer musste Gefahrenbremsung einleiten

Freiberg. 

Freiberg. Auf Der Dorfstraße in Richtung Hauptstraße war am Donnerstagvormittag die 27-jährige Ford-Fahrerin unterwegs. Als sie sich dem unbeschrankten Bahnübergang Langenrinne näherte, bremste sie, jedoch rutschte der Ford weiter Richtung Bahnübergang.

Zur selben Zeit näherte sich eine Regiobahn (Strecke Holzhau - Freiberg). Der Lokführer (47) reagierte rasch und leitete eine Gefahrenbremsung ein. Der Ford rutschte trotz dessen gegen die Bahn. Glücklicherweise wurde niemand verletzt jedoch entstand ein Schaden von etwa 27.000 Euro.