Fotos erzählen die Geschichte eines Dorfes

Ausstellung Neue Sonderschau im Museum Oederan startet am Freitag

fotos-erzaehlen-die-geschichte-eines-dorfes
Die im Juni 1954 eingeweihte Sporthalle, die in Eigenleistung von den Schönerstädtern errichtet wurde. Davor der im Herbst vergangenen Jahres eingeweihte Mehrgenerationen-Spielplatz. Foto: Ulli Schubert

Oederan. Als Auftakt der Feierlichkeiten zur 775-Jahr-Feier im Ortsteil Schönerstadt wird am 13. April um 15 Uhr eine Fotoausstellung im Erdgeschoss des Museums sowie im Lesesaal der Stadtbibliothek Oederan eröffnet. Der Schönerstädter Ortschronist Christof Schubert hat in Vorbereitung der Jahrfeier mit einer kleinen Gruppe Ortsinteressierter das Buch "Schönerstädter Hausgeschichten" herausgebracht.

In diesem Buch werden alle vor 1945 errichteten Häuser beleuchtet. "Die Arbeitsgruppe machte es sich zur Aufgabe, mit den Hausbesitzern ins Gespräch zu kommen und Informationen sowie Fotos zusammen zu tragen. Die Ergebnisse sind nun in dieser Sonderausstellung zu sehen.

Fotos danach in Glockenturmschule zu sehen

Ein großer Dank gilt dem Ortschronisten Christof Schubert und der Schönerstädter Gestalterin Uta Nendel für die Umsetzung des Projektes", so Museumsleiterin Ramona Metzler, die selbst in der Arbeitsgruppe mitarbeitete.

Im Anschluss an die Sonderausstellung finden die Fotos in der Glockenturmschule Schönerstadt ihren ständigen Ausstellungsort. Sie können somit auch zur Festwoche vom 31. Mai bis 3. Juni angeschaut werden. Die Schau ist außerdem ein Bestandteil beim Dorfwettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft". Schönerstadt vertritt den Landkreis Mittelsachsen bei dem Wettbewerb auf Landesebene.