Fotospaß auf dem Christmarkt

Freiberg. 

Noch bis zum 23. Dezember hat der Freiberger Christmarkt vor dem Rathaus seine Türen geöffnet. Schon jetzt kann man eine kleine Bilanz ziehen und sagen, dass sich das neue Konzept "Original bergmännisch im Erzgebirge" vollauf bewährt hat. Die Ideen, welche umgesetzt wurden, sind beim Publikum durchweg gut angekommen und machen Lust auf mehr im kommenden Jahr. Seit wenigen Tagen nun ist ein weiteres Mosaiksteinchen hinzugekommen, denn vor der kleinen Bergwerkstatt ist eine Fotowand aufgebaut, mit der jeder, der Spaß daran hat, sich in einen Bergmann verwandeln und ein lustiges Bild als Andenken mit nach Hause nehmen kann. Familie Dobberschütz aus Freiberg testete die Wand als erste, dabei wohl behütet von Ursula und Ernst auf dem Keller nebst Enkel Andre, die im originalen Habit dabei waren.