Frankenberg: Hier entstehen Paradiesgärten

Ereignis Vorbereitungen für die Sächsische Landesgartenschau

Stattdessen öffnet sich ein weiter Blick ins Mühlbachtal, auf die künftigen Paradiesgärten. Fotos (2): Ulli Schubert

Frankenberg. Die Stadträte haben in ihrer Sitzung im März eine Vielzahl von Baumaßnahmen zum Erlebnismuseum für Stadt- und Industriegeschichte "Zeit-Werk-Stadt" und für die Landesgartenschau im kommenden Jahr in Frankenberg vergeben.

Fortschritte an den Brücken

Derweil wurden auch die Arbeiten in den beiden Zentren der Schau fortgesetzt. Im Mühlbachtal wurde die erste der beiden Fuß- und Radwegbrücken eingehoben. Dabei handelt es sich um eine reine Stahlbrücke mit einer Länge von 7,68 Metern und einer Breite von rund drei Metern.

Auch an der Vollendung der zweiten Brücke, genannt "Brücke Am Durchlass", wird gearbeitet. Ebenso haben die vorbereitenden Maßnahmen für die Sanierung am Durchlass Sachsenstraße und Hammertal begonnen. Im Durchlass wird das Gewölbe bestrahlt und eine Beleuchtung angebracht.

Die Brücke am Königreichsaal wurde bereits betoniert, ist aus der Pressestelle der Landesgartenschau zu erfahren. Dem Besucher zeigt sich mittlerweile ein gänzlich neues Bild: Wo bis vor gar nicht so langer Zeit Häuser an der Bachgasse standen, hat der Wasserlauf mehr Platz bekommen, kann man mit etwas Fantasie die künftigen Paradiesgärten im Mühlbachtal erahnen. Ja, die Bachgasse selbst ist gänzlich verschwunden - man entdeckt sie nur noch auf Google Maps.

Baustellenführungen angeboten

Auch im Naturerlebnisraum Zschopauaue werden die Arbeiten fortgesetzt. Für die Blumenhalle, zukünftiges Erlebnismuseum "Zeit-Werk-Stadt", sind die Abbrucharbeiten abgeschlossen und die ersten Fundamente im Gebäude wurden gegossen. Bereits weitgehend fertiggestellt ist die neue Tennisanlage.

Auch die Bauarbeiten an der Brücke über dem Betriebsgraben Mühlenstraße schreiten weiter voran. In den vergangenen Tagen wurden die zugehörigen Fußgängerwege betoniert. Ebenso laufen die Vorarbeiten zur Medienverlegung durch die Brücke, Leerrohre sind vorhanden.

Für die Brücke über die B 169, die sogenannte Schlange, werden die Bohrpfähle gebohrt und betoniert. Über den Fortgang der Arbeiten kann man sich am 5. Mai und 6. Oktober im "Naturerlebnisraum Zschopauaue" und am 7. Juli 2018 in den "Paradiesgärten Mühlbachtal" bei kostenlosen Baustellenführungen informieren. Und bereits am 20. April beginnt der Verkauf der Dauerkarten für die 8. Sächsische Landesgartenschau in Frankenberg.