• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Frankenberger Paradiesgärten leuchten erneut

Tourismus Stadt tritt dem Tourismusverband Erzgebirge bei

Frankenberg. 

Frankenberg. Die Stadt Frankenberg tritt zum 1. Januar 2020 dem Tourismusverband Erzgebirge bei. Dies hat der Hauptausschuss der Stadt einstimmig beschlossen. Im Zuge der Landesgartenschau und mit der Perspektive der Eröffnung der "Zeit Werk Stadt" fanden verschiedene Gespräche zur gemeinsamen Vermarktung statt. So wird die Eröffnung des Erlebnismuseums "Zeit Werk Stadt ein Highlight" im Jahr der Industriekultur 2020 sein. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit der Präsentation des Museums an den Standorten der Landesausstellung Industriekultur. Der Beitritt zu einem Tourismusverband ermöglicht eine gebündelte Vertretung der Mitglieder des Verbandes nach außen, Netzwerk- und Lobbyarbeit, die Vermarktung gemeinsamer Angebote bei Messeauftritten und in gebündelten Publikationen.

Zugehörigkeit ist Voraussetzung für Fördermittel

Des Weiteren ist die Zugehörigkeit zu einem Verband Grundvoraussetzung für die Beantragung von Fördermitteln im Bereich Tourismus. Ein Anziehungspunkt dürften erneut die "Leuchtende Paradiesgärten" werden, denn diese Sonderveranstaltung zur Landesgartenschau wird es auch in den kommenden beiden Jahren geben. Immer mit Beginn der Dämmerung werden sich im Herbst 2020 und 2021 die Innenstadt und das Mühlbachtal in eine fantastisch leuchtende Märchenlandschaft verwandeln. Dazu werden wieder zahlreichen Leuchtfiguren aufgestellt und die Natur und Stadtkulisse mit hunderten Scheinwerfern illuminiert. "Auf diese Weise wollen wir auch in den kommenden Jahren mehr Besucher nach Frankenberg holen und damit Gastronomie und Einzelhandel in unserer Stadt unterstützen.", erklärt Lutz Raschke, Geschäftsführer der Veranstaltungs- und Kultur GmbH.



Prospekte