Freiberg: Förderzentrum "Käthe Kollwitz" offiziell übergeben

Eröffnung Schüler sind begeistert

Freiberg. 

Freiberg. Am Dienstag wurde das Förderzentrum "Käthe Kollwitz" in neuer Schönheit bei strahlendem Sonnenschein offiziell übergeben. Um 11 Uhr trafen sich vor Ort Dirk Neubauer, Landrat Mittelsachsens, Sven Krüger, Oberbürgermeister von Freiberg, der Künstler Michael Fischer-Art, Anja Schmidt, Organisatorin der künstlerischen Fassadengestaltung und Lehrerin am Förderzentrum "Käthe Kollwitz" und weitere Persönlichkeiten zur feierlichen Übergabe des Kunstwerkes an die Schüler.

 

Gesang leitet den Neustart ein

Auf besonderen Wunsch von Michael Fischer-Art sangen die die "Freiberger Bergsänger". Ihr wunderbarer Satzgesang bezauberte alle Zuhörer. Auch der Chor der Schule sang gemeinsam mit den "Bergsängern" und den Gästen das traditionelle Steigerlied. Die Dankesworte der Festredner galten insbesondere dem ehrenamtlich arbeitenden Künstler, den Organisatoren, den fleißigen Schülern, Lehrern und Helfern, die über 7 Wochen fast Tag für Tag an ihrer Schule malten und den Sponsoren, die in irgendeiner Form zum Gelingen des Gesamtkunstwerkes beitrugen.

 

Stolz in den Augen der Kinder zu sehen

Nun sind aber die Ideen und Vorhaben aller Beteiligten noch lange nicht am Ende. Um die Kunst an ihrer Fassade vor Schmierereien zu schützen, ist ein zusätzlicher Schutzanstrich geplant. Auch die Bemalung mit den fröhlichen "Fischer-Art-Motiven" soll weitergehen, verrät der Künstler in seiner kurzen Ansprache. Zum bevorstehenden 30-jährigen Jubiläum des Förderzentrums wird es weitere Überraschungen geben, um das Fest würdig zu begehen und ausgiebig zu feiern.

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!