Freiberg geht auf Entdeckerpfaden

Einladung Neujahrsempfang des Oberbürgermeisters

Freiberg. 

Freiberg. Ganz im Zeichen des großen Universalgelehrten Alexander von Humboldt, dessen 250. Geburtstag sich am 14. September jährt, wird 2019 auch in Freiberg stehen. Immerhin verbrachte Humboldt hier ein entscheidendes Jahr an der Bergakademie, forschte sowohl über als auch unter Tage und gewann Erkenntnisse, die sich in seinen späteren Arbeiten wiederfinden.

Kein Wunder also, dass der Neujahrsempfang des Freiberger Oberbürgermeisters Sven Krüger am Freitag, dem 11. Januar, ab 18 Uhr in der Nikolaikirche mit "Zeit für Entdeckungen" ein passendes Jahresmotto präsentiert. Das einzige Thema der Veranstaltung wird dies allerdings nicht sein, denn in seiner Rede will Krüger vor allem noch einmal das vergangene Jahr Revue passieren lassen und unter anderem die vielen Ereignisse und Begegnungen im Zeichen des Silberrausches in Erinnerung rufen.

Bürgerpreise für das Jahr 2018 vergeben

Auch die zahlreichen Projekte, welche in der Stadt entweder umgesetzt oder vollendet wurden, sollen zur Sprache kommen, darunter der Start für die Erweiterung und Sanierung der Ohain-Oberschule oder der Ausbau von Straßen. Ein Höhepunkt des Empfangs ist wie in jedem Jahr die Verleihung der Bürgerpreise für das Jahr 2018. Der eine geht diesmal an Regina Jacob für ihr überdurchschnittliches und langjähriges Engagement im kirchlichen Rahmen sowie ihr gemeinnützliches Wirken sowohl im Deutschen Kinderschutzbund als auch im Kreiskrankenhaus Freiberg.

Den zweiten Preis erhält traditionell ein Verein oder eine Gruppierung. "Die Arbeitsgruppe 'Thurmhofer Pochrad' wird mit dem Bürgerpreis 2018 geehrt, da es ihr zu verdanken ist, dass die gleichnamige Anlage heute wieder der Öffentlichkeit zugänglich ist", heißt es in der Begründung. Die Stadt Freiberg lädt ihre Einwohner ein, beim Neujahrsempfang 2019 dabei zu sein.