• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Westsachsen

Freiberg: Vermisster 89-Jähriger leblos aufgefunden

Polizei Mann wurde seit 5. Dezember vermisst

Freiberg. 

Freiberg. Seit dem Vormittag des 5. Dezember sucht die Polizei nach einem 89-Jährigen. Der Senior verließ unbemerkt am Sonntagmorgen ein Pflegeheim in der Annaberger Straße und ist seither unbekannten Aufenthalts. Das teilte die Chemnitzer Polizei am späten Sonntagnachmittag mit. Unmittelbar nach Bekanntwerden des Vermisstenfalls überprüften Polizisten das örtliche Krankenhaus, wiederholt bekannte Anlaufstellen des 89-Jährigen sowie den Freiberger Bahnhof.

Personenspürhund im Einsatz

Zudem kamen ein Fährtensuchhund sowie ein Personenspürhund (Mantrailer) zum Einsatz. Alle bisher erfolgten Suchmaßnahmen führten jedoch nicht zum Auffinden des Vermissten. Aktuell wird der Einsatz eines Polizeihubschraubers geprüft, der das Freiberger Stadtgebiet und das nähere Umland aus der Luft absuchen soll.

Polizei bittet um Mithilfe

Wer hat den 89-Jährigen seit heute Morgen gesehen? Wem ist der Senior womöglich in öffentlichen Verkehrsmitteln aufgefallen? Wer kann Hinweise zu seinem derzeitigen Aufenthaltsort geben? Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 037322 15-0 oder 03731 70-100 im Polizeirevier Freiberg zu melden.

Update der Polizei vom 12. Dezember

Wie die Polizei heute mitteilte, wurde der Gesuchte gestern, gegen 10.35 Uhr, durch einen Mitarbeiter der Deutschen Bahn leblos neben der Gleisanlage des Freiberger Bahnhofs aufgefunden. Die Ermittlungen durch die Kriminalpolizeiinspektion Chemnitz dauern derweil an. Zum jetzigen Zeitpunkt kann jedoch ein Straftatverdacht ausgeschlossen werden.

 

 BLICK ins Postfach? Abonnieren Sie unseren Newsletter!