Freiberg tritt wieder ordentlich in die Pedale

Tipp Stadt ist zum achten Mal am "Stadtradeln" beteiligt

freiberg-tritt-wieder-ordentlich-in-die-pedale
Ab in den Sattel heißt es wie im vergangenen Jahr auch diesmal wieder für alle Teilnehmer des Stadtradelns. Foto: Wieland Josch/Archiv

Freiberg. Eine der gesündesten und umweltverträglichsten Möglichkeiten, sich fortzubewegen, ist das Fahrradfahren. Damit wurden hiermit zwar große Worte gediegen niedergeschrieben, doch eine echte Neuheit ist das für den Leser im Allgemeinen nicht. Unter anderem um dies aber noch mehr im Bewusstsein der Menschen zu verankern, wurde die Aktion Stadtradeln ins Leben gerufen, an welcher sich die Stadt Freiberg in diesem Jahr zum insgesamt achten Mal beteiligt.

Noch weitere Teilnehmer gesucht

Diesmal wird am 25. Mai gestartet und am 14. Juni findet die Aktion ihr Ende. "Drei Wochen werden alle Radbegeisterten ihr Auto stehen lassen und das Fahrrad nutzen", sagt dazu Bürgermeister Holger Reuter, der selbst auch gern und mit Leidenschaft in die Pedale tritt. "Dabei ist es in unserer Stadt zur Tradition geworden, in einen internen Wettbewerb um die meisten geradelten Kilometer zu treten." Er verbindet damit die Hoffnung, dass nach diesen drei Wochen noch mehr Menschen häufiger darauf verzichten, ein Auto zu nutzen und stattdessen lieber ihre Wege mit dem Rad zurücklegen.

Wer daran teilnehmen möchte, der kann sich nach wie vor im Internet www.stadtradeln.de/freiberg2018.html registrieren lassen, wozu der Verein "Freiberger Agenda 21" aufruft. Man wünscht sich natürlich, dass dabei so viel wie möglich Kilometer zusammenkommen, die privat oder beruflich zurückgelegt werden. Auch gibt es noch eine weitere Möglichkeit. "Gründen Sie ein Team oder melden Sie sich bei einem der bereits elf bestehenden Teams an", regen die Organisatoren an.

Eröffnungstour: 24 Kilometer Länge!

Die Eröffnungstour am 25. Mai beginnt um 17 Uhr. Treffpunkt dafür ist der Freiberger Obermarkt. Von dort aus geht es zum oberen Striegistal und wieder zurück. Die Tour mit einer Länge von rund 24 Kilometern wird von den Freiberger Radfreunden organisiert. Für weitere Informationen steht die Freiberger Agenda unter der Rufnummer 03731/202332 zur Verfügung.

Je mehr Radfahrer teilnehmen, desto schöner ist das Gemeinschaftserlebnis und desto mehr wird für eine gesündere Umwelt getan. Deshalb heißt es nun wenigstens drei Wochen lang: Ab in den Sattel.