Freiberg: Zwei Verletzte bei Frontalcrash

Glätte Witterungsverhältnisse zogen Auto nach links

Durch die Witterungsverhältnisse zog der Opel-Fahrer beim Bremsen nach links, streifte den Opel an der hintersten linken Stoßstange und prallte frontal im Gegenverkehr mit einem Fahrschulauto zusammen. Foto: Marcel Schlenkrich

Freiberg. Zu einen schweren Verkehrsunfall kam es am Samstagmittag gegen 12 Uhr auf der B101 Ortsausgang Freiberg Richtung Siebenlehn. Laut Polizeiangaben musste der Fahrer eines Opel wegen einem vor ihm fahrenden Radfahrer bremsen, woraufhin auch der Fahrer eines Pkw Renault, der sich hinter dem Opel befand, bremsen musste. Aber durch die Witterungsverhältnisse zog er beim Bremsen nach links, streifte den Opel an der hintersten linken Stoßstange und prallte frontal im Gegenverkehr mit einem Fahrschulauto zusammen.

Zwei Verletzte

Der Renaultfahrer sowie der Fahrschüler kamen verletzt ins Krankenhaus. Opelfahrer und Fahrlehrer blieben unverletzt. Die Feuerwehr Freiberg war mit zwei Fahrzeugen und sechs Kameraden vor Ort, um die Unfallstelle abzusichern und Betriebsmittel zu binden.

Das Alter der Verletzten ist momentan nicht bekannt. Die Bundesstraße war für zirka zwei Stunden voll gesperrt, dadurch kam es zum Stau. Die Höhe des Sachschadens wird noch ermittelt.