Freiberger DRK freut sich auf Berufsnachwuchs

JobJunge Frauen erhalten Ausbildungsverträge

Freiberg. 

Freiberg. Der Deutsche Rote Kreuz (DRK)- Kreisverband Freiberg e.V. kann sich über beruflichen Nachwuchs freuen. Vier junge Frauen haben jetzt ihre Ausbildungsverträge entgegen genommen. Sie beginnen am 1. September ihre Vollzeitausbildung zur Pflegefachkraft.

 

450 Mitarbeiterinnen und 450 Mitarbeiter im Kreis

Während der theoretische Unterricht in der Berufsfachschule in Brand-Erbisdorf absolviert wird, erfolgt die praktische Ausbildung in den Einrichtungen des Kreisverbandes. "Außerdem konnten wir im Rahmen dieser kleinen Feierstunde zwei jungen Frauen, die kurz vor Ausbildungsende stehen, ihre Arbeitsverträge übergeben", sagte die DRK-Mitarbeiterin für Öffentlichkeitsarbeit, Simone Röstel. Der DRK Kreisverband Freiberg beschäftigt aktuell 450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und betreibt im Kreisgebiet unter anderem Einrichtungen der ambulanten Pflege, Tages- und Kurzzeitpflege, Menuservice sowie Kindergärten und sichert den Krankentransport ab. DRK-Stationen gibt es nicht nur in Freiberg, sondern auch in Brand-Erbisdorf, Flöha, Weißenborn, Sayda und Lichtenberg.