Freiberger Förderzentrum leistet Beispielhaftes

Auszeichnung IHK würdigt Leistungen

freiberger-foerderzentrum-leistet-beispielhaftes
Andrea Tippmer übergibt den Scheck an Schüler des Förderzentrums. Foto: Anja Schmidt/IHK

Freiberg. Zum wiederholten Male konnte die Industrie- und Handelskammer Chemnitz, Regionalbezirk Mittelsachsen, das Freiberger Förderzentrum "Käthe Kollwitz" mit dem Qualitätssiegel für Berufs- und Studienorientierung auszeichnen.

Die Berufsorientierung für Schüler mit besonderem Förderbedarf genießt am Zentrum einen hohen Stellenwert. "Was hier für diese Schülerinnen und Schüler geleistet wird ist beispielhaft", sagt Andrea Tippmer von der IHK. "Ohne diese Arbeit hätten die meisten dieser Menschen kaum eine Chance am ersten Arbeitsmarkt teilzunehmen." Die entsprechenden Konzepte werden ständig weiterentwickelt und an die aktuellen Gegebenheiten angepasst.

Aufgrund jahrelanger engagierter Netzwerkarbeit verfügt die Schule mittlerweile über einen festen Stamm regionaler Partner, welche die zahlreichen Aktivitäten mitgestalten.

Mit der Auszeichnung verbunden ist auch ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro, welches für weitere Projekte bei der Berufsorientierung verwendet werden soll. Geplant ist eventuell ein Besuch in einem Unternehmen.