• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Freiberger Monopoly-Erlös geht an den Tierpark

Spende Lions Club gibt viel Geld

Freiberg. 

Freiberg. Der Familientag am vergangenen Sonntag, der traditionell im Freiberger Tierpark stattfand, hatte gleich mehrere Gewinner. Natürlich die vielen Besucher, welche die Angebote der im Freiberger Bündnis für Familienfreundlichkeit versammelten Vereine, Firmen und Institutionen wahrnahmen und einen wunderschönen Tag verlebten. Und ebenfalls der Tierpark selbst.

Das Team um Direktor Peter Heinrich hatte das Areal wieder großartig vorbereitet und kann allein das schon auf der Haben-Seite verbuchen. Doch blieb es dabei ja nicht. Schon zu Beginn des Festes war der neue Kleinkindspielplatz eingeweiht worden. Der Förderverein des Tierparks hatte dieses Projekt verwirklicht. Doch wartete auf Peter Heinrich noch ein weiteres Geschenk.

Erlös des Freiberg-Monopoly

Auf die Bühne traten nämlich mit Michel Hirschfeld und Günter Geidel Präsident und Vizepräsident des Freiberger Lions Clubs. Und sie hatten einen Scheck dabei. Insgesamt 10.000 Euro übergaben sie an den Tierparkchef. "Das Geld stammt aus dem Erlös des Freiberg-Monopoly, welches der Lions Club im letzten Jahr auf den Markt gebracht hat", erklärt Michel Hirschfeld. "Es ist uns ein Bedürfnis, dem Tierpark damit zu helfen." Was mit dem Geld geschieht, das weiß Peter Heinrich natürlich schon.

"2017 hat die Stadt Freiberg schon 60.000 Euro in eine neue Voliere für die Vögel investiert", sagt er. "Das Geld des Lions Club soll nun dafür sorgen, dass die Vögel auch eine vernünftige, moderne Beheizung bekommen." Denn nicht nur die Menschen, welche den Tierpark besuchen, sollen sich hier wohl fühlen. Vor allem den Tieren wird hier ja eine Heimat gegeben. Und die wird dank des vielfältigen Engagements aller immer schöner. Um das zu sehen, sollte man nicht bis zum nächsten Familientag warten.



Prospekte