Freiberger Sommernächte in Gefahr

Crowdfunding Veranstalter suchen Retter

Freiberg. 

Die Freiberger Sommernächte gehen in die 11. Runde. Schloss Freudenstein soll im Sommer wieder zum kulturellen Zentrum der historischen Freiberger Altstadt werden. Doch Hilfe ist vonnöten, denn das Sommer-Open-Air finanziert sich nicht nur aus dem Verkauf von Tickets, sondern auch aus Sponsorengeldern vieler Firmen der Region. Und beides ist aktuell zum Erliegen gekommen. Holger Scheich, Geschäftsführer der GSM Gastro-Service-Mittelsachsen GmbH und Veranstalter der Freiberger Sommernächte, ist trotzdem zuversichtlich. "Mit Hilfe der Crowdfunding-Plattform Startnext und deren Initiative ‚Startnext Corona Hilfsaktion‘ möchten wir die Idee des Crowdfunding an alle Freunde und Unterstützer der Sommernächte herantragen", sagt er. "Viele Menschen (crowd) finanzieren (fund) gemeinsam eine Idee, ein Projekt - in diesem Fall unsere Sommernächte." Bei dieser Kompensationsmaßnahme könne jeder Euro helfen, um für den Erhalt der Freiberger Sommernächte zu sorgen. Startnext selbst übernimmt dabei die sonst üblichen vier Prozent Transaktionsgebühren und stellt diese als Cofunding bereit.

Das Programm mitfinanzieren und erhalten

Hier können Sie Sommernächte-Retter werden: https://www.startnext.com/freiberger-sommernaechte-2020. So ist es möglich, dass Programmhöhepunkte wie etwa Die Herkuleskeule am 2. Juli, Dschungelkönigin Désirée Nick am 11. Juli, Weltstar Ute Lemper am 17. Juli,die Kultrocker City am 14. August, The Firebirds am 21. August und Radio Doria am 27. August mit dem aus dem Tatort bekannten Jan Josef Liefers stattfinden können. Schwarzer Humor und gröbster Unfug sollen am 16.Juli mit dem Kabarett vom "Alphamännchen" von Erik Lehmann und Phillip Schaller aufeinandertreffen. Eine humorvolle "Führung durch die ganze Welt der Idiotie" hat am 26. August Torsten Sträter mit seinem Programm "Schnee, der auf Ceran fällt" im Gepäck. Und nochmal Lachmuskel-Alarm ist garantiert, wenn Die Bierhähne am 28. August in Freiberg "Endlich volljährig" werden. Zu Ende gehen die Freiberger Sommernächte am 30.8. mit dem Kinder-Musical "Der kleine Drache Kokosnuss". Selbstverständlich erwartet die Besucher der Sommernächte in bewährter Weise die neusten Kassenschlager aus dem Kino. In Zusammenarbeit mit dem Freiberger "Kinopolis" wird gerade das Programm erstellt.

 

Alle Informationen zum umfangreichen Programm und weitere Highlights sind unter www.freiberger-sommernaechte.de zu finden. Tickets sind erhältlich im Tivoli Freiberg, bei der Touristinformation an der Burgstraße sowie unter www.freiberger-sommernaechte.de.