• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Freiberger Sommernächte starten voraussichtlich am 10. Juni

Ankündigung Veranstaltungsreihe im Schloss Freudenstein vorgestellt

Freiberg. 

Freiberg. Die Freiberger Sommernächte 2021 sollen stattfinden und damit das Dutzend voll machen. Denn die beliebte Veranstaltungsreihe im Hof von Schloss Freudenstein geht somit in ihr zwölftes Jahr. Das verkündete Holger Scheich, Geschäftsführer des Veranstalters Gastro-Service Mittelsachsen (GSM) am Donnerstag direkt vor Ort in historischer Kulisse. "Wir planen mit einem Beginn am 10. Juni", sagte er. "Allerdings kann das zum jetzigen Zeitpunkt einfach noch nicht endgültig gesagt werden, denn es bleibt abhängig von den dann geltenden Regelungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie." Werde aber alles wie geplant stattfinden, dann können sich die Besucher auf ein abwechslungsreiches Programm mit einer Mischung aus Theater, Konzert, Kinofilmen, Comedy und Kabarett freuen. Während der Fußball-Europameisterschaft soll Public-Viewing ermöglicht werden, wobei selbstredend die hoffentlich zahlreichen Spiele der deutschen Kicker gezeigt werden. Die Mittelsächsische Philharmonie steuert einen Operettenabend bei während das Mittelsächsische Theater mit dem Kinderstück "Gold" die Geschichte vom Fischer und seiner Frau neu interpretiert.

Firebirds, Olaf Schubert und viele mehr dabei

Heiterkeit wird garantiert mit den Auftritten von Michael Hatzius, Désirée Nick, Uwe Steimle, Olaf Schubert, Ellen Schaller, den Bierhähnen, der Herkuleskeule oder der Comödie Dresden. Schlagerzauber verbreitet das Duo Kathrin & Peter, die medlz überraschen mit sattem A-capella-Sound. Die NotenDealer geben ihr "Heimspiel 2021", The Firebirds lassen den Rock'n Roll aufleben und Dieter "Maschine" Birr weckt Erinnerungen mit "Liedern für Generationen". Wesentlicher Bestandteil werden auch diesmal wieder die Filmnächte des Kinopolis Freiberg sein. "Aktuelle Filme dafür zu bekommen, ist derzeit schwer, wie sich denken lässt", sagt Betriebsleiter Thomas Erler. "Doch mit 'The Father' haben wir einen oscargekrönten Streifen aus diesem Jahr dabei." Außerdem kommen bekannte Klassiker auf die Leinwand, nämlich "Brust oder Keule" mit Louis de Funés oder "Zwei Missionare" mit Terence Hill und Bud Spencer. Karten für alle Veranstaltungen sollten nach Möglichkeit online unter www.freiberger-sommernaechte.de erworben werden. Mit dem Hygienekonzept will man sich am vergangenen Jahr orientieren.