Freiberger Stadt- und Bergbaumuseum wieder am Start

Schau Besuche unter Schutzbedingungen

Freiberg. 

Freiberg. Nach fast neunwöchiger Corona-Zwangspause ist das Stadt- und Bergbaumuseum Freiberg seit diesem Freitag wieder am Start. Vorerst, zunächst bis Ende des Monats, allerdings mit verkürzten Öffnungszeiten:

Freitag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr, letzter Einlass 16 Uhr. Es wurden alle Vorkehrungen getroffen, um die Besucher im Museum vor einer möglichen Ansteckung mit dem Coronavirus weitgehend zu schützen. So gelten auch im Museum neben der Mund-Nasen-Schutzpflicht, die derzeit üblichen Abstandsregelungen von 1,5 Metern und eine Beschränkung der Besucherzahl auf zeitgleich maximal 30 Personen.

Wer sicher gehen möchte, kann seinen Besuch planen und sich einen Termin sichern, telefonisch unter 03731 20250 oder per E-Mail an museum@freiberg.de. Zugänglich ist neben der Dauerausstellung der Museumsshop. Gleichzeitig bereitet sich das Museum weiter auf die Rückkehr zur Normalität vor.

Der Internationale Museumstag am Sonntag findet in diesem Jahr digital und vor Ort im Museum statt. Auch die Vorbereitungen für die kommende Sonderausstellung "Vom Gnadengroschen zur Rentenformel" laufen auf Hochtouren weiter. Der konkrete Eröffnungstermin wird in der kommenden Woche festgelegt.