Freiwillige Feuerwehr Flöha muss Brand am Bahnhof löschen

Blaulicht Unbekannte setzen Kunststoffabsperrungen in Brand

Flöha. 

Am Bahnhof Flöha hat es in der Nacht zu Samstag, den 26. November, gebrannt. Zwischen den Gleisanlagen und dem Bahnteich hatten unbekannte Täter dort gelagerte Kunststoffabsperrungen sowie die dazu gehörenden Ständerfüße in Brand gesetzt.

 

19 Einsatzkräfte und vier Fahrzeuge vor Ort

Wie Stadtwehrleiter Silvio Schindler auf Anfrage mitteilte, wurde die Flöhaer Feuerwehr am Freitag 23.41 Uhr alarmiert. " Das Geschehen wurde zunächst als Kleinbrand eingestuft. Doch vor Ort schätzten wir schnell ein, dass es sich um ein größeres Geschehen handelte", sagte Schindler. Dennoch musste er keine Verstärkung durch anderw Ortswehren anfordern. "Wir waren mit 19 Kräften und vier Fahrzeugen vor Ort", so der Wehrleiter.

 

Trafohaus in der Nähe beschädigt

In Zusammenhang mit dem Brand wurde ein in unmittelbarer Nähe befindliches Trafohaus beschädigt. "Durch Rauch und Hitze kam es zu Schäden am Außenputz. Zum Glück blieben die technischen Anlagen im Inneren des Bauwerks davon unberührt", sagte Schindler weiter. Im Zuge des Einsatzes warenb auch Polizeikräfte und das Notfall-Management der Deutschen Bahn vor Ort. Inklusive der erforderlichen Nachbereitung in der Feuerwache war der Einsatz für die ehrenamtlichen Rettungskräfte aus Flöha, die in diesem Jahr schon 108-mal ausgerückt sind, gegen 2 Uhr beendet. Wie die Polizei mitteilte, wurde niemand verletzt. Angaben zur Höhe des Sachschadens lagen zunächst nicht vor. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!