Freiwillige Feuerwehr verzeichnet Einsatzrekord

RÜCKBLICK Zwei Schwerpunkte wären vermeidbar gewesen

freiwillige-feuerwehr-verzeichnet-einsatzrekord
Die Mittweidaer Feuerwehr ist stets einsatzbereit, jedoch sind mutwillige Fehlalarmierungen ein Ärgernis. Foto: Andrea Funke/Archiv

Mittweida. Die Freiwillige Feuerwehr von Mittweida musste in diesem Jahr ungewöhnlich oft ausrücken. Bis zum vergangenen Mittwoch wurde sie bereits zu 159 Einsätzen gerufen. "Das ist ein Negativrekord. In Jahren mit vielen Einsätzen waren es sonst maximal 130", erklärt Oberbürgermeister Ralf Schreiber.

Sturmschäden mussten beseitigt werden

Drei Schwerpunkte sind dabei auffällig. Nur einer davon ließ sich nicht vermeiden. So mussten in diesem Jahr viele Sturmschäden beseitigt werden, sodass die Freiwillige Feuerwehr oft im Einsatz war.

Die beiden anderen Schwerpunkte wären eigentlich nicht nötig. Zum einen rückte die Freiwillige Feuerwehr in diesem Jahr oft wegen Fehlalarm durch falsch funktionierende Brandmeldeanalagen aus.

Allein im Dezember wurde sie so bisher zu fünf Einsätzen gerufen. Ein Einsatz kostet dabei etwa 500 Euro. Haupteinsatzort war die Feldstraße in Mittweida. Immer wieder löste hier die Brandmeldeanalage einen Fehlalarm aus.

Anonyme Anrufe führen zum Ärgernis

Zum anderen fielen in den vergangenen Monat verstärkt anonyme Anrufe auf. Diese erreichten die Feuerwehr aus Telefonzellen, von wo aus sie nicht nachzuverfolgen sind. Ein solche steht zum Beispiel auf der Bahnhofstraße. Männer- wie Frauenstimmen sollen am Telefon gewesen sein. Sie riefen die Feuerwehr zu angeblichen Bränden. Als die Retter aber an den genannten Orten ankamen, konnten dort keine Gefahren festgestellt werden.

"Wir rufen alle Bürger zu Wachsamkeit auf. Wem etwas auffällt, der soll sich melden", sagt Oberbürgermeister Ralf Schreiber. Und ergänzt: "Das ist wirklich kein Spaß. Die Kameraden der Feuerwehr sind alle Freiwillige. Es ist ärgerlich, dass sie für eine solche Sache mitten in der Nacht raus müssen."



Bewerten Sie diesen Artikel:2 Bewertungen abgegeben