"Freizeitmesse 50plus" lockt nach Freiberg

Einladung Den Lebensherbst in allen Farben genießen

freizeitmesse-50plus-lockt-nach-freiberg
Am Donnerstag ist das Freiberger Tivoli wieder Gastgeber für die Freizeitmesse 50plus. Foto: Wieland Josch/Archiv

Freiberg. Der Mensch wird im Laufe seines Lebens vor allem eines, nämlich stets älter. Diese Normalität fällt in jungen Jahren praktisch gar nicht auf, wird man da doch zunächst einmal größer, was viel augenfälliger ist. Dann stürzt man sich ins Leben, oftmals nur vermeintlich, verschläft manch schönen Teil davon, und erst, wenn es das erste Mal hier oder da in der eigenen Konstruktion zwickt oder zwackt fällt einem auf, dass man ja schon eine ganze Weile unterwegs ist. Dass man, ist die magische 50 erst einmal überschritten, deshalb noch lange nicht zum alten Eisen gehört, ein Begriff, der viel zu selten in seinem positiven Sinn betrachtet wird, dessen sollte man sich ruhig bewusst sein.

Messe-Spaß auf der "Freizeitmesse 50plus"

Und erleben kann man das zum inzwischen neunten Mal auf der "Freizeitmesse 50plus", die am Donnerstag, den 2. November von 10 bis 17 Uhr im Freiberger Konzert- und Ballhaus Tivoli stattfindet. Wer hier schon einmal dabei war, der weiß, dass es sich nicht um eine Ausstellung der schönsten Rollatoren-Modelle handelt. Nein, hier geht es um Lebensfreude im Lebensherbst, und das pur. Wie man das höhere Alter anfüllen kann mit vielen unterschiedlichen Dingen, darüber lässt sich hier viel erfahren. Vor allem soll der Anstoß dazu gegeben werden, einfach die Dinge, die man sich in der Vergangenheit für das Rentnerleben vorgenommen hat, auch in Angriff zu nehmen.

Das Leben ist schön, ganz egal in welcher Phase man sich befindet. Und dieses Gefühl allein ist schon ein guter Grund, die Freizeitmesse zu besuchen. Zahlreiche Aussteller haben sich dafür angemeldet, darunter auch neue, die auf den vorherigen Messen nicht anzutreffen waren. Und natürlich gibt es auf der Tivoli-Bühne wieder zahlreiche Präsentationen und Programme, einmal mehr gekonnt und launig moderiert von Matthias Brade.