• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Fremdenfeindliche Straftat in Halsbrücke? Zeugen gesucht

Blaulicht Phantombild wurde veröffentlicht

Freiberg. 

Freiberg. Die Staatsanwaltschaft Chemnitz und das Landeskriminalamt Sachsen ermitteln gegen derzeit unbekannte Täter wegen des Verdachtes einerfremdenfeindlichen Straftat i. V. m. gefährlicher Körperverletzung.

 

Was geschehen ist

Am 1. Oktober 2021, gegen 23.20 Uhr, lief ein 21-jähriger Chilene nach dem Besuch des "Oktoberfestes" in Halsbrücke auf der Straße in Richtung Freiberg. Kurz nach dem Ortsausgang Halsbrücke hielt neben ihm ein Auto mit zwei unbekannten Männern, um nach einer Wegbeschreibung zu fragen. Als der Geschädigte dies nicht angeben konnte, beleidigte einer der Männer den Geschädigten mit "Scheiß Ausländer", stieg aus dem Fahrzeug aus und schlug unvermittelt mit Fäusten auf den Geschädigten ein. Der andere Täter stieg ebenfalls aus dem Fahrzeug und schlug mit einem hölzernen Gegenstand auf den Geschädigten ein. Als dieser am Boden lag, trat einer der Tatverdächtigen in Richtung des Kopfes des Geschädigten.

Anschließend verließen die Tatverdächtigen den Ereignisort mit einem roten PKW in Richtung Ortslage Tuttendorf. Der Geschädigte musste in der Folge ambulant versorgt werden.

 

Aufklärung bisher nicht erfolgt

Da die Aufklärung der Straftat und insbesondere die Feststellung der Identität der Tatverdächtigen auf andere Weise bisher nicht erfolgen konnten, hat das Amtsgericht Chemnitz auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz am 3. Dezember 2021 einen Beschluss zur Veröffentlichung des Phantombildes zum unbekannten Tatverdächtigen 1 erlassen.

 

Personenbeschreibung: Unbekannter Tatverdächtiger 1

• männlich

• zirka 30 Jahre alt

• zirka 180 cm groß

• kräftige Gestalt

• blaue Augen

• kurze, dunkle Haare

• europäisch Erscheinung

• sprach deutsch mit sächsischem Akzent

• kein Bart, keine Brille, kein Gesichtsschmuck

• Tätowierung am linken Unterarm

 

Unbekannter Tatverdächtiger 2:

• männlich

• zirka 190 cm groß

• kurze blonde Haare

• europäische Erscheinung

• spricht Deutsch mit sächsischem Akzent

 

Zeugen gesucht

Wer hat am Freitag, den 1. Oktober 2021, gegen 23.20 Uhr, im weiteren Bereich um den Tatort verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge gesehen oder sonstige relevante Feststellungen gemacht? Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich an das LKA Sachsen, Neuländer Straße 60 in 01129 Dresden, unter der Telefonnummer 0800 855-2055 oder an jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!