Freude über Städte-Pokal

Hohenstein-Ernstthal. 

Neben dem neuen Oberbürgermeister Lars Kluge durften die Nachwuchssportler aus Hohenstein-Ernstthal bei der Preisübergabe des EnviaM-Städtewettbewerbes auch diesmal nicht fehlen. Denn auf den Kinderfahrrädern hatten auch die Kleinen einen großen Anteil am Erfolg. Knapp hinter Markkleeberg wurde die Karl-May-Stadt Zweiter und kann sich über insgesamt 9.300 Euro freuen. Profitieren soll der Wüstenbrander Sportverein. Am Kunstrasenplatz soll eine Überdachung gebaut werden. In den vergangenen Jahren hat Hohenstein-Ernstthal beim Städtewettbewerb regelmäßig vordere Plätze und mehrere Sieg geholt. Dadurch flossen bisher rund 80.000 Euro für gemeinnützige Projekte in die Stadt. "Es ist beeindruckend, wie viele Sportler und Sportlerinnen sich jedes Jahr beim Städtewettbewerb für ihre Kommune einsetzen", betont Andreas Auerbach, EnviaM-Vertriebsvorstand, im Rahmen der Preisübergabe im Rathaus.