Freude und Sorgen bei den Züchtern

Geflügelschau Nachwuchs ist rar

Für Freude sorgten bei den Rassegflügelzüchtern bei ihrer Kreisschau in Callenberg nicht nur die ausgestellten 850 Tiere, sondern auch die gute Resonanz. Mehrere Hundert Besucher kamen an beiden Ausstellungstagen in die Agrarhalle. Doch auch Sorgen gibt es bei den Züchtern. "Wir haben derzeit nur zwei junge Leute im Verein", sagt Ralf Nitschke, einer der engagierten Aktiven aus dem Rassegeflügel- und Rassekaninchen-Zuchtverein Langenchursdorf und Umgebung. Der Verein hatte bei der Kreisschau die Fäden in der Hand und bekam wieder viel Lob für seine Arbeit. Unzählige ehrenamtliche Stunden wurden bei der Vorbereitung geleistet. Viele Stunden Arbeit bedeutet auch die Tierzucht. Diese ist ein sehr verbindliches Hobby mit Aufgaben, die man eben nicht nur bei Lust und Laune erfüllen kann. Das macht es nicht einfacher, die Jugend für das Hobby zu begeistern. Im gesamten Kreisverband gibt es rund 300 in Vereinen organisierte und aktive Rassegeflügelzüchter. Als Kreismeister wurden in Callenberg in den verschiedenen Kategorien Winfried Werner, Wolfgang Müller, Karsten Pätzold, Frieder Groß und Florian Nitschke geehrt.