• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Frische Früchte direkt vom Feld

Erdbeerzeit Ab sofort ist die eigene Ernte wieder möglich

Darauf haben die Liebhaber der süßen kleinen Früchte lange warten müssen: Ab sofort kann man wieder frische Erdbeeren ernten, denn das Feld am Friesenweg (gegenüber dem "Waldstadion") lädt seit gestern zum Selberpflücken ein. Startschuss ist immer montags bis samstags um 7.30 Uhr, am Sonntag wird eine Stunde später geöffnet. "Ob wir dann jeden Tag präsent sind, hängt auch vom Wetter ab", erklärte Stephan Stiegler. Der Callenberger Landwirt, der das Feld von der Stadt gepachtet hat, erklärte dazu: "Ende April hatten wir durch den starken Nachtfrost Probleme mit den Pflanzen bekommen, deshalb werden die Früchte zur Zeit ungleich reif." Tatsächlich hängen zwischen den kräftigen Blättern wahrhaft riesige, rote Früchte, während dann wieder kleine grüne "Nachzügler" zu entdecken sind. Das 2,5 Hektar große Feld lädt das vierte Jahr zum Ernten ein, in dieser Saison wird davon der größere, obere Abschnitt genutzt: "Im unteren Bereich haben wir erst kürzlich 16.000 Pflanzen für 2015 gepflanzt", so Mitarbeiter Klaus Schörnig. Die "gute Seele des Feldes" hofft wie Stephan Stiegler, dass das jetzige ein besseres Jahr wird: "2013 hatten wir eine durchwachsene Saison, nicht zuletzt durch den nassen, kühlen Frühling und das Hochwasser Anfang Juni", blickt er zurück. Wenn dann Kunden kommen und es gibt nicht so viele reife Früchte, ist es manchmal nicht ganz einfach, aber: "Insgesamt haben wir ein sehr nettes, treues Publikum - wenn hier gepflückt wird, ist das manchmal ein richtig generationen-übergreifender 'Familienausflug'", schmunzelt der Pächter. Wochentags ist bis 18 Uhr, Samstags bis 16 Uhr und sonntags bis 12 Uhr geöffnet.