Für die Sicherheit der Kinder

Richtfest Oberschule Niederbobritzsch entwickelt sich

Mit einem verschmitzten Lächeln gibt Volker Haupt, Bürgermeister der Gemeinde Bobritzsch-Hilbersdorf, zu, dass es ja eigentlich kein klassisches Richtfest sei, welches an diesem Dienstag der Woche begangen werde. "Doch es war uns wichtig, die Arbeit auf diese Art zu würdigen", sagt er. Und er meint damit den Anbau an der Oberschule Niederbobritzsch, der nun im Rohbau fertig ist, lediglich noch mit Leben gefüllt werden muss. "Das ist vor allem ein Fahrstuhl, der hinein kommt", so Haupt. "Damit erreichen wir den barrierefreien Zugang aller Etagen." Vor allem aber galten die 1,5 Millionen Euro Investitionen dem Brandschutz. "Das Geld ist vor allem für die Sicherheit der Kinder genutzt worden", erläutert Volker Haupt. Eine Rettungstreppe ist bereits am Seitenflügel angebracht worden. Auch wurden Brandschutztüren eingebaut. Vor den Sommerferien 2015 begannen die Arbeiten. Geplant ist, noch im Laufe des Schuljahres mit allem fertig zu werden. Das Schulgebäude selbst hat eine recht bewegte Baugeschichte. Erste Teile wurden 1879 errichtet. Der heutige Westflügel kam in den 1950er Jahren hinzu, 1993 der Ostflügel.

Im Zuge des aktuellen Umbaus wurde das Lehrerzimmer erweitert, mehr war nicht möglich. Für die 284 Schüler ist das Gebäude zu klein, weshalb im Hof Container stehen, die als Klassenräume dienen. "Wir brauchen noch 4 Klassenzimmer", sagt Haupt. Ein Projekt für die nähere Zukunft.