• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Für ein bisschen Kultur: Hainichener helfen bei Kunstprojekt aktiv mit

Engagement Gebastelt wird für die "Tipi der Begegnung"

Hainichen/Dorsten. 

Hainichen/Dorsten. Nicht ohne berechtigt Stolz darauf zu sein, was viele Hainichenerinnen in den vergangenen Wochen geschaffen haben, präsentierte kürzlich Carmen Fischer, die Vorsitzende des Freundeskreises Dorsten - Hainichen, viele gehäkelte Woll-Quadrate.

Ein bisschen Kultur in einer kulturarmen Zeit

"Es sind insgesamt 350 Stück geworden", informierte Fischer bei der Präsentation im Ratssaal. Hervorzuheben: Marion Thümer fertigte allein 100 Stück dieser Quadrate. Der Freundeskreis und weitere Bürgerinnen wollen damit die Partnerstadt in Nordrhein-Westfalen bei einem ungewöhnlichen Projekt unterstützen: Es geht um das Herstellen eines "Tipis der Begegnung".

Ein Tipi ist ein besonderes Zelt in Kegelform der Indianer Nordamerikas. Ein solches aus insgesamt rund 2.000 solcher 15 mal 15 Zentimeter großen Einzelteilen soll seinen Platz in Dorsten erhalten. Das Tipi besteht aus Stangen, die kegelförmig aufgestellt werden und über die dann, die zusammengefügten Wollquadrate geschlagen werden. Erfunden wurden diese Mega-Woll-Tipis, von denen es bisher weltweit etwa 50 Stück gibt, von Künstlerin Ute Lennartz-Lembeck. Dieses Tipi-Projekt ist ein urheberrechtlich geschütztes Kunstprojekt.

"Da es in der derzeitigen Situation nicht ganz einfach ist, zwischen den Partnerstädten gemeinsame Vorhaben zu verwirklichen, dachte ich, dass wir uns auch in Hainichen an diesem Projekt beteiligen könnten", argumentierte die Hainichener Freundeskreis-Chefin, weshalb die Gellertstadt sich bei diesem Projekt mit engagiert. Auf Vorschlag Fischers hat auch eine weitere Dorstener Partnerstadt - Ernée in Frankreich - seine Teilnahme zugesagt. "Grundsätzlich freue ich mich, wenn in dieser kulturarmen Zeit überhaupt etwas passiert", lobte Hainichens Bürgermeister Dieter Greysinger (SPD) dieses Engagement. Die Hainichener Woll-Quadrate treten nun per Postversand die Reise nach Nordrhein-Westfalen an. Nähere Informationen zum Tipi-Projekt gibt es online unter www.ute-lennartz-lembeck.de.