Für eine lebenswerte Heimatstadt einsetzen

Interview mit dem OB von Limbach-Oberfrohna

Jesko Vogel ist seit August 2015 der neue Bürgermeister von Limbach-Oberfrohna. Für den BLICK nahm sich das Stadtoberhaupt Zeit für ein Gespräch.

Wie beurteilen Sie die ersten Monate im Amt?

Mein Hauptziel der ersten Monate war, ohne Bruch und mit Augenmaß den Wechsel zu vollziehen. Es galt, den Mitarbeitern die Verunsicherung zu nehmen, die Gremienarbeit professionell sicherzustellen und die Dienstleistungen für unsere Einwohner in der gewohnten Art und Weise anzubieten. Weiter habe ich von Anfang an Wert darauf gelegt, bürgernah zu agieren. Neben vielen persönlichen Kontakten zählen dazu auch die ersten Anwohner- und Einwohnerversammlungen. Zudem musste neben der normalen Verwaltungsarbeit die Interessenvertretung der Stadt in den überörtlichen Gremien gewahrt werden, das komplizierte Thema Asyl in der möglichst besten Art und Weise abgearbeitet und die Weiterarbeit am Tag der Sachsen gewährleistet werden. Besonders freue ich mich, dass so frühzeitig bei nur drei Gegenstimmen der Haushalt 2016 verabschiedet werden konnte.

Was werden die erste großen Themen des neuen Jahres?

Es müssen bis Ende Juli ambitionierte Investitionen umgesetzt und die weiteren Baumaßnahmen des Jahres 2017 vorbereitet werden. Damit steht die Verwaltung vor erheblichen Herausforderungen, neben dem Thema Asyl und Tag der Sachsen.

Was möchten Sie Ihren Mitbürgern sagen?

Wir haben als Stadt die einmalige Chance, uns landesweit zu präsentieren. Letztlich werden wir als Stadt, als Einwohnerschaft, als Verwaltung gestärkt aus dem Jahr 2016 herausgehen. Ich bin überzeugt, dass Limbach-Oberfrohna mit allen Einwohnern zu den leistungsfähigsten Kommunen unserer Größe in Sachsen gehört, und das werden wir auch zeigen. Ansonsten wünsche ich allen ein gutes und erfolgreiches Jahr im Privaten wie auch beruflich und bei der Freizeitausübung. Wenn sich weiterhin viele Mitbürger für das Gemeinwohl einsetzen haben wir alle etwas davon und unsere Heimatstadt wird noch lebenswerter.