Für Kunst ist es nie zu spät

Handwerk Oederaner Sommerwerkstatt lädt in die Volkshochschule ein

fuer-kunst-ist-es-nie-zu-spaet
Rosemarie Mehnert (li.) und Kornelia Metzig im Keramikkurs. Foto: Ulli Schubert

Oederan. Kornelia Metzig und Rosemarie Mehnert sind oft in der Volkskunstschule anzutreffen, wie hier beim Keramikkurs in der Sommerwerkstatt. Jetzt aber steht die Herbstwerkstatt vom 9. bis 12. Oktober auf dem Programm. Dann laden zum einen Sandra Rosenstiel, Meisterschülerin an der HfBK Dresden, die auf ungewöhnliche Art Lithosteine bemalt, und Designer Günter Wittwer in die Lithografiewerkstatt ein, während Lichtblau sich zur gleichen Zeit um jene kümmert, die sich für den Linoldruck interessieren.

Der Bildermacher hat es mit seinen mehrfarbigen Holzschnitten bereits zweimal unter die besten 100 sächsischen Grafiken geschafft. Auch die verschiedenen längerfristig angelegten Kurse in den unterschiedlichen Genres haben an der Volkskunstschule begonnen. Zum Teil gibt es noch freie Plätze. www.volkskunstschule.de.