Für Steppkes wird's weihnachtlich

Service Lesevormittage in der Stadtbibliothek kommen gut an

fuer-steppkes-wird-s-weihnachtlich
Katrin Knobloch während der Veranstaltung in der Mittweidaer Stadtbibliothek mit Knirpsen aus der Kindertageseinrichtung ?Spielhaus?. Foto: Uwe Schönberner (Kuerzel: scu)

Mittweida. Es weihnachtet dieser Tage überall. Um diese besinnliche Zeit für die kleinen Bürgerinnen und Bürger noch etwas angenehmer zu machen und so dafür zu sorgen, dass das Weihnachtsfest mit der Bescherung etwas schneller heran kommt, bietet die Mittweidaer Stadtbibliothek seit einigen Jahren einen ganz besonderen Service an: Für Kindergartenkinder werden Lesevormittage veranstaltet, bei denen per Beamer auch noch die passenden Bilder gezeigt werden.

"Wir schreiben vorher alle Kindergärten der Stadt an, und wenn Interesse besteht, vereinbaren wir Termine", verrät Katrin Knobloch, die Mittweidaer Bibliotheksleiterin, wie diese weihnachtlichen Lesungen organisiert werden. Und das kommt seit vielen Jahren gut an: Fast alle Tage bis zum Weihnachtsfest gibt es solche Veranstaltungen in der Stadtbibliothek. Diesmal wurden für die vier- und fünfjährigen Mädchen und Jungen aus der Mittweidaer Kindertageseinrichtung "Spielhaus", die mit ihren Erzieherinnen Bettina Blumberg, Melanie Koch sowie Bundesfreiwilligendienstler Maximilian Böhme in der Bibliothek erschienen waren, aus der beliebten Igel-Reihe die beiden Geschichten "Der kleine Igel verirrt sich im Wald" und "Omi rettet Weihnachten" vorgetragen. Weil bei diesen Erzählungen alles im Miniformat vorhanden ist, fragte Katrin Knobloch, ob jemand zu Hause eine Puppenstube hat. Da meldeten sich einige. "Meine Mama hat auch eine", "Meine auch", so gleich mehrere Mädchen. Aber es wird bei diesen Veranstaltungen nicht nur vorgelesen: die Kleinen sind beispielsweise auch mit viel Eifer beim Märchenraten dabei. Außerdem erhielt jedes Kind ein A 4-Blatt mit Figuren der gehörten Geschichten zum Ausmalen.

Übrigens sind in der Weihnachtszeit in der Stadtbibliothek auch Schulkinder zu Gast. Diesmal beim Mitmachtheater aus Olbernhau. "Das kam ebenfalls bestens an", so Knobloch abschließend.