Für Theaterfreudige ist noch Platz in der Gondel

Seebühne Mittelsächsisches Theater sucht spiel- und sangesfreudige Damen und Herren

fuer-theaterfreudige-ist-noch-platz-in-der-gondel
Die Gondel mit Hauptdarstellerin Leonora del Rio, hier mit Intendant Ralf-Peter Schulze (m.) und Regisseur Sergio Raonic Lukovic, wird dazu beitragen, der Seebühne Kriebstein venezianisches Flair zu verleihen.Foto: Christoph Nieder

Kriebstein. Seit zehn Jahren hat sich die Seebühne an der Talsperre Kriebstein immer besser etabliert, und die immer aufwändigeren Operetteninszenierungen des Mittelsächsischen Theaters ziehen immer mehr Publikum an.

Im Sommer 2018 wird es hier erstmals ein Werk des Wiener Operetten-Königs Johann Strauß geben, und welches würde besser ans Wasser passen als "Eine Nacht in Venedig". Auf der Bühne stehen Solisten und Opernchor des Mittelsächsischen Theaters, live begleitet von der Mittelsächsischen Philharmonie.

Einwohner Mittweidas sollen stärker einbezogen werden

Um mit dem in den letzten Jahren ja nicht größer gewordenen Ensemble des Mittelsächsischen Theaters die erfolgreiche Entwicklung der letzten Jahre fortzusetzen, um die Verankerung in der Region und gleichzeitig die überregionale Ausstrahlung weiter zu stärken, sollen in diesem Jahr Einwohner Mittweidas noch stärker einbezogen werden.

Wer sich dafür interessiert, bei einer professionellen Theaterproduktion mitzuwirken, hinter die Kulissen zu schauen oder selbst auf der Bühne zu stehen, ist herzlich eingeladen zu einer Informationsveranstaltung am Mittwoch, den 25. April um 18 Uhr in der Bürkel-Halle in der Fichteschule, Schulstraße 6 in Mittweida. Dann wird Regisseur Sergio Raonic Lukovic wird seine Pläne genauer erläutern und bei dieser Gelegenheit auch erste organisatorische Fragen klären.

Vorstellungen im Juni und Juli geplant

Gesucht werden insbesondere spiel- und sangesfreudige Damen und Herren ab 16 Jahren, die den Chor verstärken oder als Komparsen auf der Bühne stehen wollen. Aber auch handwerklich begabte Theaterfreunde sind gefragt, die beim Auf- und Abbau der Kulissen helfen und solche, die mit Nadel und Faden, mit Haarbürste und Make Up umgehen können, um Ankleider und Maskenbildner zu unterstützen.

Insgesamt 19 Vorstellungen finden zwischen dem 17. Juni und dem 22. Juli 2018 statt, geprobt wird ab Mai. Niemand muss an allen Proben oder Vorstellungen teilnehmen, eine Mindestanzahl von fünf Vorstellungen sollte aber möglich sein.