Fürstentag nimmt erste Konturen an

Event In Rochlitz und Seelitz in die Vergangenheit reisen

fuerstentag-nimmt-erste-konturen-an
Der lebendige Fürstenzug präsentiert sich im Juni wieder und reitet wie 2006 von Rochlitz nach Seelitz. Foto: Andrea Funke/Archiv

Rochlitz/Seelitz. Beim 3. Fürstentag zu Rochlitz und Seelitz wird auch 2018 Geschichte wieder lebendig werden. Das Wandbild des Lebendigen Fürstenzuges zu Dresden erwacht wiederum zum Leben.

Kommunen wollen auf Zeitreise gehen

Altehrwürdige Wettiner zeigen sich hoch zu Ross ihrem Volk, Minnesänger erfreuen die Herzen der Damen und wackere Recken messen sich im Schwertkampf. "Wir wollen mit dem Fürstentag, der vom 15. bis 17. Juni stattfindet, auf Zeitreise gehen, unsere Region vorstellen", werben die Bürgermeister beider Kommunen Frank Dehne und Thomas Oertel für das große Sommerspektakel.

Vorbereitungen der 93 Darsteller laufen auf Hochtouren

Inzwischen bereiten sich die neuen Darsteller für den Fürstenzug auf ihre Rolle vor. Dazu gehört auch das Reiten lernen, wer es noch nicht beherrscht. Zudem müssen die Kostüme angepasst oder neu gefertigt werden. Den Höhepunkt bildet am Sonntag der lebendige Dresdener Fürstenzug. Die 93 Darsteller werden vom Stern-Gewerbepark in Richtung Stadtzentrum ziehen und dort den Marktplatz zwei Mal umrunden. Die Route führt dann über Hauptstraße und Clemens-Pfau-Platz bis nach Seelitz, wo die Fürsten von Matthias Brade und Birgit Lehmann vorgestellt werden.