Fußballpionier Udo Steinberg wird mit einem Turnier geehrt

Turnier Hochschulteam aus Mittweida tritt gegen die Dynamo-Oldies an

fussballpionier-udo-steinberg-wird-mit-einem-turnier-geehrt
Jubiläumskoordinator Markus Drowatzky (links) und Marion Stascheit aus dem Hochschularchiv präsentieren das Buch über Udo Steinberg. Am 6. Mai findet im Stadion am Schwanenteich das gleichnamige Jubiläumsturnier statt. Foto: Dennis Heldt

Mittweida. Zur 150-Jahrfeier der Hochschule Mittweida wird es am nächsten Wochenende nicht nur festlich im Spiegelzelt, sondern auch sportlich und spektakulär auf dem Rasen im Stadion am Schwanenteich. Die Hochschule ehrt einen Fußballpionier und früheren Absolventen der Hochschule: Udo Steinberg.

Ein Ausnahmetalent

Der 1877 in Berlin geborene Ingenieursstudent war auch begeisterter Fußballer und trug den Sport über Mittweidas Grenzen hinaus bis nach Spanien. Am 13. Mai 1902 schoss er im allerersten "Clásico" zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona die beiden entscheidenden Tore für die Katalanen. Und auch bei der Gründung des "Chemnitzer Sport-Clubs", dem Vorgänger des CFC, hatte Udo Steinberg 1899 seine Finger im Spiel. Als Delegierter des Vereins war er im Jahr darauf sogar in Leipzig bei der Gründungsversammlung des Deutschen Fußballbundes (DFB) in Leipzig vertreten.

Eine besondere Würdigung

Um seine zurückliegenden Verdienste als Pionier des Fußballsportes zu würdigen, findet am Samstag parallel zum Jubiläumsfest zwischen 11 und 16 Uhr erstmals das gleichnamige "Udo-Steinberg-Turnier" statt. "Wir haben dafür extra B-Juniorenmannschaften ausgewählt, weil Udo Steinberg in diesem Alter seine Liebe zum Fußball und zum Vereinsleben gefunden hatte", informierte Markus Drowatzky, Mitorganisator des Jubiläums und des Turniers.

So wird das Turnier ablaufen

In einer kleinen Vorrunde um den Einzug in ein Finalspiel treten die Junioren des Berliner SV, des Chemnitzer FC, von Erzgebirge Aue und natürlich von Germania Mittweida gegeneinander an. Zwischendurch wird es auch ein Traditionsspiel zwischen einer Hochschulauswahl und der Traditionsmannschaft von Dynamo Dresden um Kultstürmer Ulf Kirsten geben.

"Für unsere Hochschulauswahl konnten wir als Geheimwaffe Schwimmer Stev Theloke und den Kombinierer und Mittweidaer Studenten Eric Frenzel gewinnen", fügte Rektor Ludwig Hilmer hinzu. Gespielt werden soll dabei zweimal zwanzig Minuten in historischen Trikots, der Eintritt koste drei Euro. Das Buch zum Leben und Wirken von Udo Steinberg ist an der Hochschule für 15 Euro zu erwerben.