"Futtergrube & Fellwandel" startet richtig durch

Geschäft Noch größere Auswahl und ein komplettes Angebot

futtergrube-fellwandel-startet-richtig-durch
Bildtext: Juliane und Christian Richter sind mit ihrem Sortiment bei "Futtergrube & Fellwandel" fast komplett. Foto. Wieland Josch

Freiberg. Noch ein ganz klein wenig erschöpft sind Juliane und Christian Richter von den vielen Aufregungen und Veränderungen in den vergangenen Wochen.

Das kann man aber auch verstehen, denn sie haben erst Ende Oktober in Freibergs Altstadt ihr neues Geschäft eröffnet. "Futtergrube & Fellwandel" heißt es und ist, wie der Name schon vermuten lässt, ein Gewerbe ganz nach dem Herzen von Tierhaltern.

Auch Gestaltung steht im Vordergrund

An gleicher Stelle befand sich viele Jahre lang eine Tierhandlung. Die war ganz anders gestaltet und auf die Bedürfnisse von Wellensittichen, Schlangen, Fischen und anderen Tieren ausgerichtet. Also mussten erst einmal viele Handwerker anpacken, damit das Geschäft so werden konnte, wie sich Juliane und Christian Richter das vorstellten. "All den daran beteiligten Firmen wollen wir unseren Dank aussprechen", sagt Christian Richter. Dass hier gute Arbeit geleistet wurde, sieht man. Schon der abgetrennte Bereich, in dem Juliane Richter ihre vierbeinigen Kunden zur Verschönerungskur empfängt, ist sehr schmuck gelungen. Und der Laden mit den vielen Leckereien für Fiffi, Mieze & Co. ist hübsch und ansprechend.

Alles, was das Tierherz begehrt

Seit der Eröffnung hat sich hier auch viel getan. "Unser Sortiment an Trockenfutterprodukten ist jetzt komplett", so Christian Richter. Hinzugekommen sind außerdem Produkte, die dem Wohlbefinden der Tiere dienen. Etwa Ägyptisches Schwarzkümmel-Öl. "Das ist gut für die Atemwege", so Christian Richter.

Und auch beim Futter ist jetzt alles vorhanden. Selbst tiefgefrorene ganze Beutetiere sind erhältlich. Untergebracht sind die in einer Tiefkühltruhe im hinteren Bereich. Schlangen- oder Katzenbesitzer müssen einfach nachfragen und werden sofort bedient.

"Der Laden wird recht gut angenommen", zeigen sich die Jungunternehmer zufrieden. "Wir haben auch schon eine gewisse Stammkundschaft aufgebaut." Auch die Laufkundschaft sollte nicht ausbleiben, denn wer seinen Tieren etwas Gutes tun möchte, der wird hier garantiert fündig.

Wie alles anfing

Christian und Juliane Richter sind mit ihrem Geschäft "Futtergrube & Fellwandel" in der Freiberger Rinnengasse ganz besondere Existenzgründer. Denn sie stellten ihr Konzept zum Handel mit hochwertigen Tierfutterprodukten in Kombination mit einem Salon für Hunde oder Katzen beim ersten Gründerwettbewerb "Lebendige Innenstadt" der Stadt Freiberg vor. Prompt gewannen sie damit und konnten sich über einen monatlichen Zuschuss von bis zu 500 Euro zur Miete ihrer Gewerberäume freuen, und das ein ganzes Jahr lang.

Der Wettbewerb wurde ins Leben gerufen, um die Kreativität potenzieller Händler anzustacheln und vor allem, um mehr Gewerbe und damit mehr Abwechslung in die Altstadt zu ziehen. Mittlerweile ist der zweite Wettbewerb erfolgreich gelaufen, weshalb demnächst ein sogenannter "Escape Room" in Freiberg eröffnen wird. Auch im kommenden Jahr wird es wieder darum gehen, mit klugen, innovativen und modernen Ideen eine fachkundige Jury zu überzeugen und damit womöglich den ersten Schritt in eine erfolgreiche Zukunft zu tun.